Lok umsetzen im Block mit 2 Rückmeldern

Anforderung:

In einem belegten Block(2) mit 2 Rückmeldern soll eine Lok umgesetzt werdem, damit der Zug in der entgegen gesetzten Richtung wieder abfahren kann.

Problem:

Bei einem Block(2) mit 2 GBM (Gleisbetztmeldern) wird der enter Melder immer von den Wagons als belegt angezeigt. Setzt die Lok jetzt vom vordern Teil des Zuges an den hinteren Teil um, kann der enter Melder des Blocks nicht mehr aktiviert werden, weil dort noch der Wagon auf dem Melder(22) steht.

Lösung:

Der Durchgangsblock wird mit 2 virtuellen Blöcken versehen und die jeweiligen Rückmelder als enter2in eingetragen.

  • Block 2: Durchgangsblock mit 2 Meldern 21 und 22
  • Block 4: Kopfbahnhofsblock mit 1 Melder 21
  • Block 5: Durchgangsblock mit 1 Melder 22 (dieser Block ist optional und hat keine Bedeutung. Kann auch weg gelassen werden)
  • Aktion: Kupplung on (F1) und in den Lokeigenschaften Kupplung zurückstellen nach 500ms.
    Das ist wichtig, damit die digitale Kupplung an der Lok nicht durchbrennt !


Block 5 (optional) wird als kreuzender Block in die Fahrstraßen vom_ und zum_ Block 4 eingetragen. Die Geschwindigkeit der Fahrstraßen zum Block 4 auf Rangiergeschwindigkeit (vmin) anpassen Die Blöcke werden dann als Ziele in den Fahrplan aufgenommen.
Die Aktion wird am Ende des Fahrplans “rolla abstellen” bei Nachfolge eingetragen. damit wird verhindert, dass die Lok schon während der Fahrt abkuppelt.


Personal Tools