BiDiB Einstellungs-Beispiele

Weichen-Einstellungen

Beispiel Servo

Bus → dezimale eindeutige Kennung

Dieses Beispiel zeigt, wie Servo-Port 1 an einer Lichtsteuerung adressiert wird. Die Zubehör-Option (Accessory) darf nicht gesetzt sein.
Die dezimale eindeutige Kennung wird ins Bus-Feld geschrieben, was per Drag&Drop erfolgen kann.

Parameter/Wert

5698+
Optional kann die Servo-Position spezifiziert werden:

  • Parameter → gerade Position
  • Value → abbiegen Position


Beispiel Doppel-Spule

  • Einzel-Ausgang (Single Gate): nicht aktiviert

Adresse + 1 wird zur Steuerung der zweiten Spule eines Weichen-Antriebs verwendet. (abzweigen)


DCC-Zubehör

Feld Wert Hinweis
Bus dezimale eindeutige Kennung Voreinstellung “GBMBoost Master”, wenn Feld leer bleibt.
Wenn eine MultiMaus1) auch Zubehörbefehle bearbeiten soll, muss der Bus-Wert
auf die eindeutige Kennung (UID) des GBMBoost-Master eingestellt werden.
Protokoll NMRA-DCC
Adresse 1…65536 Ist NMRA 0…65535 zugeordnet
Port Nicht verwendet
Ausgang rot, grün Nur für Weichen-Antriebe mit Einzel-Spule oder Ausgänge
Typ Zubehör


Signal Einstellungen

Beispiel MoBaLiSt

Bus → dezimale eindeutige Kennung

Diese Beispiel zeigt, wie Licht-Ports 1 - 4 auf MoBaLiSt adressiert werden. Die Zubehör-Option (Accessory) darf nicht gesetzt sein.
Die eindeutige dezimale Kennung ist im Bus-Feld eingestellt, was mit D&D ausgeführt werden kann.

Rückmelder-Einstellungen

Bus → dezimale eindeutige Kennung
Address → Port-Nummer

Server-Trace

MSG_BM_CONFIDENCE: uid=00010068 path=0.0.0.0 void=0 freeze=0 signal=0
sensor bus=00010068 addr=5 state=occ ident=1057 type=loco-addr-fwd
Rückmelder-Meldungen
bus Unique-ID (hex-Wert)
addr local module port address
state Belegung: free/occ
ident Railcom loco address

Siehe http://www.bidib.org/protokoll/bidib_occ.html für mehr Information zur Sicherheit.


1) oder jeder andere Xpressnet-Fahrregler.

Personal Tools