BiDiB-Konfiguration

Allgemein

Das BiDiB-System arbeitet mit eindeutigen Kennungen (UID) und lokaler Adressierung (Path).
Die lokale Adressierung kann sich nach jedem Neustart des Systems ändern.
Beim Neustart erzeugt Rocrail eine Zuordnung zwischen lokaler Adresse und eindeutiger Kennung (UID).

BiDiB-Programmier-Dialog

Menü: Rocview → Programmieren → BiDiB


Übersicht


Alle BiDiB-Baugruppen haben einen Identifizierungs-Knopf. Wenn dieser Knopf gedrückt wird erscheint der Dialog.
Nach Schließen dieses Dialogs mit der OK-Schaltfläche wird die dezimale UID in die Zwischenablage kopiert und ermöglicht es, diese in das/die Bus-Feld(er) zu übernehmen.

Hersteller

Der linke Wert ist die hexadezimale und der mittlere Wert die dezimale Darstellung der Hersteller-Kennung (VID).

Produkt

Der linke Wert ist die hexadezimale und der mittlere Wert die dezimale Darstellung der Produkt-Kennung (PID).

Klasse

Klasse des Node.

Username

Frei definierbarer Name um diese Baugruppe zu identifizieren
Dieser Name kann alternativ zum Bus-Wert verwendet werden. (UID-Name)
MSG_STRING_GET: STRING_ID = 1: Username, read/write

Set

Programmiert den Usernamen in die Baugruppe.

Eindeutige Kennung

In Rocrail muss die dezimale eindeutige Kennung (UID) im Bus-Feld der Schnittstellen-Registerkarte von Rückmeldern oder Zubehör (Weichen, Signale usw.) eingestellt werden.
Diese UID ist lang und deren Änderung ist nicht immer einfach.
Der linke Wert ist die hexadezimale und der rechte Wert die dezimale Darstellung der eindeutigen Kennung.
Die dezimale Darstellung wird als Bus-Wert für Objekte verwendet.
(Die dezimale Darstellung kann und darf eine negative Zahl sein.)

Serien-Nummer

Die Serien-Nr. der Platine muss rechts in dem Beispiel als V 0D P 67002900 gelesen werden.

Klassen-Kurzzeichen

In der Baum-Ansicht hat jeder Knoten in Klammern vorangestellte Kurzzeichen seiner Klasse(n).
Hinweis: Ein Knoten kann mehreren Klassen angehören.

Kurzzeichen Klasse implementiert
L Link / Bridge
(Schnittstelle)
GBMBoost Master, OneHUB
O Occupancy
(Eingänge/Belegung)
GBM16T, S88-BiDiB
S Switch
(Ausgänge)
LightControl, MobaList
B Booster GBMBoost
M Command Station
Master (Zentrale)
GBMBoost Master
A Accessory (Zubehör) LightControl, MobaList
U User Interface
(Benutzer-Schnittstelle)
Externer Fahrregler
P Programmierung GBMBoost


Bild

Wenn eine Bild gefunden wird, dessen Dateiname wie “bidib-vid-pid.png” formatiert ist, wird es auf der Index-Seite angezeigt.
Als Beispiel: “bidib-13-103.png”

Die Bild-Datei-Größe muss kleiner als 50kBit im PNG-Format sein.

Bericht

Vor dem Erstellen eines Berichts muss die Abfrage(Query)-Schaltfläche angeklickt worden sein, damit die Liste gefüllt wird.
Die Berichts-Option erfordert einen Dateinamen, der durch einen Dialog spezifiziert werden muss. Das Datei-Format ist CSV und kann durch die meisten Tabellenkalkulationsprogramme gelesen und bearbeitet werden.
Alle gelistetetn CAN-GC2- und CAN-GC6-Module sind anschließend ausgewählt, gelesen und Port für Port berichtet. Die Rocrail-Kennung (UID) wird auch berichtet, wenn ein Rocrail-Objekt mit UID:Port:Type verbunden ist.

Beispiel

Die CSV-Datei als PDF importiert und exportiert mit LibreOffice.


Baum-Menü


Informationen

Öffnet die WEB-Seite des ausgewählten Knoten. (Im Standard-WEB-Browser.)

Identifizieren

Sendet eine Idetifizierungs-Meldung zum ausgewählten Knoten, was dazu führt, dass die LED auf dem Modul blinkt.

Ping

Prüft ob der ausgewählte Knoten noch ansprechbar ist. Eine Pong-Antwort wird im Zentralen-Fenster gelistet. (Monitor trace level.)

Letzten Fehler lesen

Liest den letzten Fehler vom ausgewählten Knoten. Ein Fehler-Bericht wird im Server-Fenster gelistet. (Exception trace level.)


D&D

Mit Drag & Drop kann die eindeutige Kennung aller Objekte mit Schnittstellen-Registerkarte einfach eingestellt werden:


Leistungsmerkmale

Rocrail bietet eine grundlegende Implementierung für lesen und schreiben von Eigenschaften.


Eigenschaft CV

Auslesen

Liest alle Eigenschaften des ausgewählten Knotens.
:!: Diese Aktion ist erforderlich, um einige andere Registerkarten dieses Dialogs zu aktivieren.

Einstellen

Schreibt die ausgewählte Eigenschaft mit ihrem neuen Wert; Für schreibbare Eigenschaten in der Doku nachlesen.

Hersteller CV

Freigeben/Deaktivieren

Den Knoten in den “Hersteller-CV”-Modus setzen.

Auslesen/Einstellen

Lesen oder Änderen eines Hersteller-CV-Wertes.

Spezielle Eigenschaften

DCC-Watchdog

Diese GBMBoost-Master-Option mit Vorsicht verwenden und eine hohe Intervallzeit wie 20 einstellen. (20 x 100 ms = 2 Sekunden)
Diesen Wert auf Null stellen, um diese Eigenschaft abzuschalten.

Ein Wert von 1 sendet alle 80 ms eine Meldung an den GBMBoost-Master.


Zubehör


Auslesen und Setzen der Zubehör-Optionen.
Siehe: http://www.bidib.org/protokoll/bidib_control.html#T463

Schaltzeit

Die unteren 7 Bit der Restlaufzeit-Angabe zeigen die Zeit bis zum Erreichen des End-Status der abgefragten Schaltaktion (vorhergesagte Durchlaufzeit).
Die Zeit ist abhängig von der MSB in Einheiten von:

  • 1/10 Sekunden (MSB = 0)
  • 1 Sekunde (MSB = 1)


Port-Einstellung


Typ

Der Port-Typ ist konfigurierbar; siehe Dokumentation.
Nur einge Port-Typen haben Konfigurations-Parameter:

Typ L R V S
Servo linker Anschlag rechter Anschlag Geschwindigkeit Rückstell-
Geschwindigkeit
Licht Helligkeit Ein Helligkeit Aus Dimmen Ein Dimmen Aus
Hintergrund-
Beleuchtung
Dimmen Aus Dimmen Ein Kanal-Zuordnung -

Auslesen

Liest die aktuellen Konfigurations-Einstellungen des ausgewählten Ports.

Einstellen

Schreibt die aktuellen Konfigurations-Werte zum ausgewählten Port.

Test

Verwendet EIN/AUS, um zu sehen, ob sich der konfigurierte Port wie gewünscht verhält.

Schieberegler

Nach Loslassen eines Schiebereglers-Knopfes werden die Werte zum Modul gesendet:

Makro


Die Makro-Registerkarte ist nur verfügber, nachdem eine Makro-Zähler-Eigenschaft gelesen wurde.
Siehe 4.6.9. Lokale Makros(DE) für mehr informationen über BiDiB-Makros.

Übernehmen

Schreibt die ausgewählte Makro-Zeile zum BiDiB-Modul. (Eine Zeile muss ausgewählt sein bevor diese Übernehmen-Schaltfläche verwendet wird).
Es werden die Werte der Felder unter dem Gitter verwendet. Das Gitter wird aktualisiert.

Zeit

Format: Stunden:Minuten-Wochentag

Auslesen/Einstellen

Liest/Schreibt alle Befehlszeilen des im linken Fensterbereich ausgewählten Makros.
Wenn das Modul Makro-Level 2 unterstützt, werden auch die zusätzlichen Parameter gelesen/geschrieben (Verlangsamung, Zyklen und Startzeit).

Export/Import

Export/Import aller Makro-Zeilen inkl. der Level-2-Parameter in/aus einer XML-Datei.

Export-Format
<macro uid="536871020" nr="1" slowdown="0" repeat="0" minutes="255" hours="255" wday="255">
  <macroline nr="1" delay="6" porttype="1" port="0" status="3"/>
  ...
  <macroline nr="18" delay="255" porttype="0" port="0" status="0"/>
</macro>


Speichern

Sichert das Makro im nichtflüchtigen Speicher.

Entfernen

Löscht das Makro. (Setzt alle Makro-Zeilen für Verzögerung und Port-Typ auf den Wert von 255 zurück).
Um das Ergebnis zu laden, muss die “Auslesen”-Schaltfläche verwendet werden.

Wiederherstellen

Stellt das Makro aus dem nichtflüchtigen Speicher wieder her.
Um das Ergebnis zu laden, muss die “Auslesen”-Schaltfläche verwendet werden.

Test

Aktiviert das ausgewählte Makro.


Firmware-Update


Der Rocrail-Server startet ein Firmware-Update nur, wenn die Knoten-Eigenschaft Update über BiDiB aktiviert ist.

  • Tip: Alle Leistungsmerkmale auf der betr. Registerkarte lesen, bevor ein Update versucht wird.
  • Warnung: Sicherstellen, dass der Firmware-Update-Vorgang nicht abgebrochen wird.
  • Tip: Erst die Dokumentation lesen, bevor die Firmware aktualisiert wird; Nicht aktualisieren, wenn die geringsten Zweifel bestehen.

Datei

Die selektierte HEX-Datei muss für den Server zugänglich sein.

Vorschau

Die ersten 50 Zeilen der selektierten HEX-Datei werden aufgelistet.

Start

Startet den Update-Prozess.
Die Schaltfläche ist deaktiviert und der Text darin wechselt auf “Wait …” (warten), bis ein Programmier-Ereignis vom Server eintrifft.
Der Fortschritts-Balken ist auf die Zahl der Zeilen in der Hex-Datei eingestellt. Der Server meldet den Fortschritt nach jeder 10. bearbeiteten Zeile.

Produkt-Datei

Eine BiDiB-Produkt-Datei, bidib.xml, befindet sich im Dekoder-Verzeichnis.
Die passende Formatvorlage (stylesheet) befindet sich im XSL-Verzeichnis.
Diese Datei wird für die Anzeige der Produkt-Beschreibung und der WEB-Seite verwendet.

Links

Format

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8" standalone="yes"?>
<?xml-stylesheet type="text/xsl" href="bidib_products_en.xsl"?>
<bidib version="1.0" date="16-08-2013">
  <productlist>
    <product vid="13" pid="101" cid="146" desc="GBM16TC Stand-Alone" url="http://www.opendcc.de/s88/gbm_bidi/gbm_bidi_en.html">
      <description lang="de" text="GBM16TC Eigenständig" url="http://www.opendcc.de/s88/gbm_bidi/gbm_bidi_de.html"/>
      <description lang="nl" text="GBM16TC Zelfstandig" url="http://www.opendcc.de/s88/gbm_bidi/gbm_bidi_nl.html"/>
    </product>
  <productlist>
</bidib>
Attribute Wert Bereich
vid Vendor ID (NMRA) 0…255
pid Product ID 0…65535
cid Class ID 0…255
cidext Class ID extension (reserved) 0
desc Description (EN) *
url WEB Site URL of documentation. (EN) *


Beschreibungs-Sub-Knoten <description . . .” sind optional und können verwendet werden, um sprachabhängige Texte und URLs hinzuzufügen.

Links


Personal Tools