CAN-GC6 CANBUS-4-Kanal-Servo-Steuerung

InhaltHardwareCANBUS


4-Kanal-Servo-Steuerung mit GCA137-Unterstützung für Polarisierung.


Von Rob Versluis & Peter Giling


Firmware Copyright

Copyright© MERG und Rocrail.
Kommerzielle Nutzung ist verboten.


Eigenschaften

  • Positions-Ereignisse.
  • Optional externe Weichen-Rückmeldungen, mit Optokoppler auf diese Platine.
  • GCA137-Unterstützung für Polarisierung.
  • Komfortable interaktive Konfiguration und mergCBUS-FLiM-kompatibel.
  • Kompatibler 12VDC-mergCBUS-Anschluss. (J3).
  • Individuelle Geschwindigkeit je Richtung.
  • 'Feder'-Option.
  • Sanfter Motorlauf durch hoch auflösende Schritte.

Die endgültige Baugruppe

V2.3
Professionelle doppelseitige Platinen sind verfügbar.

LEDs, Steckbrücken & Anschlüsse

2.3 Bauteilseite
cangc6-leds.jpg


LED Funktion Effekt Farbe
1 CBUS-Activität zufällig rot
2 FLiM-Lern-Modus 1Hz gelb
3 CPU läuft dauernd grün
4 Servo beschäftigt 2,5Hz rot


Steckbrücke Funktion
JP1 120Ω-Leitungs-Abschluss¹

¹) Ein CAN-Bus muss an beiden Enden abgeschlossen werden, um 60Ω zu erhalten.


Anschluss Funktion Bemerkung
J1, J2 'GCA'-CBUS und 12V-Versorgung nur im CAN-GC-System verwendet
J3 'MERG'-CBUS und 12V-Versorgung nur im MERG CBus-System verwendet
S1-S4 Servo 1-4
F1-F4 Externe Schalter zur Positions-Rückmeldung (2 Eingänge für jede Weiche)
ICSP1 Programmer-Anschluss
GCA137 Huckepack-Platinen-Anschluss für Polarisierung


Anschluss der Servos

Die meisten Servos haben einen Anschluss, der zu den Anschlüssen Servo 1 bis 4 des CAN-GC6 passt.
Die Signal-Leitung (üblicherweise orange) muss zum Rand der Platine zeigen.

Optionen zur Servo-Montage

Siehe http://www.rbs-modellbau.de/
Eine schöne Montagehilfe ist über www.phgiling.net erhältlich.
Bewegung ist seitwärts und in Längsrichtung möglich.
Der Teile-Satz enthält alles was benötigt wird, inkl. Servo.
Info : GCA servo support ServoSet


Anschluss der Endschalter

Wenn diese Option nicht vorgesehen ist, können F1-F4, U4 und U5 entfallen.

F1-F4 sind für den Anschluss von Endschaltern vorgesehen, um eine Rückmeldung zu erhalten, wenn die Weiche tatsächlich ihre gewünschte Position erreicht hat.
Der Schalter muss ein sein, wenn die Position OK ist.

Der Anschluss muss nach dieser Tabelle erfolgen:

Anschluss Weiche Position Anschlüsse
F1 1 gerade C + S (1
F1 1 abzweigen C + R
F2 2 gerade C + S
F2 2 abzweigen C + R
F3 3 gerade C + S
F3 3 abzweigen C + R
F4 4 gerade C + S
F4 4 abzweigen C + R

1) C = common = gemeinsam, S = straight = gerade, R = round = abzweigen

Siehe auch hier: Hardware-Rückmeldung

Einstellungen

Servo-Schieber

L Linke Position
R Rechte Position
SpL Geschwindigkeit links
SpR Geschwindigkeit rechts

Die Beschriftungen “L” und “R” sind auch Test-Schaltflächen. (7046+)

Polarisierung Relais (Polarization Relay)

Diese Option tauscht die Funktion des Relais für die Herzstück-Polarisierung.

Externer Rückmelder (External sensor)

Verwendet den Eingang für einen externen Rückmelder, anstelle des erzeugten Ereignisses nach Erreichen der gewünschten Position.

Wippen (Bounce)

Lässt den Servo nach Erreichen der End-Position leicht wippen.

Rückmelder (Sensor)

Die Ereignis-Nr. (Event Nr.) für die Meldung, dass der Servo in der gewünschten Position ist.

Verwendung (Usage)

Zeigt die Rocrail-Objekt-Kennung, die mit diesem Port verknüpft ist.

Kurz-Ereignisse (Short events)

Ignoriert die Knoten-Nr. des Ereignisses und vergleicht nur die Ereignis-Nr.

Lang-Ereignisse (Long events)

Bei Lang-Ereignissen wird die BUS-Variable auf der Schnittstellen-Registerkarte von Rückmelder, Weiche oder anderen Ojekten verwendet, um die Knoten-Nummer des Moduls zu adressieren.
Die Adress-Variable ist identisch mit der, die bei Kurz-Ereignissen verwendet wird.

SoD

“Start of Day”
Die Servo-Position wird als SoD-Ereignis gemeldet.

Knoten-Nr. (Node Nr.)

Nur zur Verwendung mit Lang-Ereignissen.

Position sichern (Save position)

Die Servo-Positionen werden im EEPROM gespeichert, nachdem eine Abschalt-Meldung (Power Off message) auf dem CBUS übertragen wurde.

Weichen-Einstellung

Einzel-Ausgang

Die Option Einzel-Ausgang der Weichen-Schnittstelle muss gesetzt sein.

Hardware-Rückmeldung

CAN-GC6 bietet auch Anschlüsse (F1..F4) für Hardware-Rückmeldung.
Dies ist eine zusätzliche Option, einen Schalter an beiden Endpositionen der Weiche bzw. des Antriebs zu installieren.
Diese Zeichnung erklärt, wie anzuschliessen ist.

Eine andere Möglichkeit besteht in der Mitverwendung der Schaltung der Herzstückpolarisierung. Dazu wird das Herzstück mit dem gemeinsamen Anschluss C = Pin 2 und die beiden Gleispolaritäten mit S = Pin 1 und R = Pin 3 verbunden. In diesem Fall sollte die Versorgung des Herzstücks nicht über einen Belegtmelder geführt werden, weil die Stromaufnahme der Optokoppler eine Belegung der Weiche vortäuschen würde. Es muss beachtet werden, dass bei dieser Schaltungsart die Logik für die Spannung am Optokoppler umgekehrt ist und die jeweils nicht zum Herzstück geschaltete Gleispolarität zum betreffenden Anschluss S oder R geführt werden muss.
Weichen-Rückmeldung mit der Herzstück-Polarisierungs-Schaltung

Hardware

Die Schaltung
Die Platine mit Bauteilpositionen
Materialliste
Gerber-Dateien
Hinweis: Es werden nur komplett bestellte Bausätze unterstützt!


Entwicklungs-Tools


Personal Tools