DigiKeijs DR5000


InhaltZentralenDigiKeijs




Für die Konfiguration der DR5000 immer den USB-Port verwenden.


Die DR5000-Zentrale unterstützt einige häufig verwendete Protokolle zur Verwendung mit Rocrail:

Einstellungen LAN

LocoNet, LNTCP, wird für die DR5000-Kommunikation empfohlen. (Xpressnet scheint zu langsam zu sein und es fehlen einige Ereignisse.)

LocoNet LAN

Hostname LAN

Hostname oder IP-Adresse der DR5000.
Die LAN-Verbindung erhält ihre IP-Adresse durch DHCP: Hostname DR5000-<Seriennummer>.
Beispiel: “DR5000-5000A0000008”.

Hostname WiFi

Die WiFi-IP-Adresse der DR5000: 192.168.16.254
Dies kann nur verwendet werden, wenn der Computer mit dem WiFi-Hotspot der DR5000 verbunden ist.
WiFi wird für die Steuerung einer Anlage nicht empfpohlen.

Port

Der DR5000-TCP/IP-Port ist 5550. (Dieser Wert kann nicht geändert werden. Feste Einstellung durch den Hersteller.)

Typ

Für dieses Kommunikations-Protokoll muss der Typ LNTCP ausgewählt sein.

Optionen

Bei einigen LocoNet-Fahrtreglern ist keine Kennung eingestellt und deshalb wird die Geschwindigkeit in den Rocrail-Clients (Rocview, andRoc, Rocweb…) nicht aktualisiert.
Siehe: Erlaube Fahrregler ohne Kennung für mehr Information zu diesem Thema.

LocoNet-Details


Auf Slot-Daten warten

Diese Zahl sollte erhöht werden (max. 128), solange der folgende Fehler auftritt:

Could not get slot for loco addr=xx

Standardmäßig liest Rocrail bis zu 16 Pakete, bis das Warten auf einen freien Slot aufgegeben wird.
Dieser Standard von 16 scheint für die DR5000 zu niedrig zu sein.


Z21

DR5088RC

Bei Verwendung des Z21-Protokolls in Kombination mit DR5088RC erfolgt eine Versatz zwischen Rückmeldungen und der Blockadressierung (RailCom).
Eine mögliche Abhilfe besteht darin, die Rückmelder-Adressen um eins zu verringern:


DrCmd

12.740+
Die drcmd-Bibliothek unterstützt nur eingeschränkt, da das Protokoll nicht dokumentiert ist.

Unterstützte Befehle

  • Gleisspannung EIN/AUS
  • Weichen (nur FADA)
  • Lok-Geschwindigkeit, Fahrtrichtung und F0 - F28
  • Programmiergleis
  • POM

Unterstützte Ereignisse

  • S88-Meldungen
  • Weichen-Meldung
  • Power-Ereignisse
  • Strom und Temperatur
  • Lok-Geschwindigkeit, Fahrtrichtung und F0-Meldung


Xpressnet LAN

Einstellungen USB


Geräte

Folgende serielle Geräte sind für DR5000 hinzugefügt:

Windows Linux & RaspBerry Pi Mac OS X Protokoll Bibliothek Sub-Bibliothek Baudrate
COM4 /dev/ttyACM0 /dev/tty.usbmodem1411 LocoNet loconet LocoBuffer 57600
COM6 /dev/ttyACM1 /dev/tty.usbmodem1413 Xpressnet xpressnet Li-USB 57600
COM5 /dev/ttyACM2 /dev/tty.usbmodem1415 Dr.Command (Setup) - - -


Adressierung

Zubehör

Weichen, Ausgänge und Signale.

Protokooll Adressierung
LocoNet FADA, PADA, MADA


Programmier-Gleis

Nur direkte CV-Programmierung wird unterstützt.



Personal Tools