Der Finder

Einführung

Der Finder kann verwendet werden, um den Pfad von einem Block zu einem anderen oder zu einer Ortschaft zu finden.
Diese Funktion muss mit Option Finder für Zielpfad verwenden oder in den Rocrail-Eigenschaften Automatik freigegeben werden.
Der Finder wird automatisch aktiviert, nachdem eine Zielwahl erfolgt ist.

Wie er arbeitet

Nachdem der Finder durch das Festlegen eines Ziels aktiviert wurde, versucht er durch wiederholtes schrittweises Durchlaufen aller Fahrstraßen einen Pfad zu finden.
Abhängig von der Komplexität des Gleisplans kann mehr als ein Pfad gefunden werden.
Der Pfad wird in einen temporären Fahrplan konvertiert, der für die ausgewählte Lok aktiviert wird.
Dem neuen Fahrplan wird in der Tabelle ein “F” vorangestellt und er wird zum Ende der Rocrail-Server-Sitzung entfernt, wenn er nicht zuvor im Fahrplan-Dialog geändert wurde.
Beispiel für einen durch den Finder erzeugten Fahrplannamen: F[-1-staging]
Wenn bereits ein “F”-Fahrplan für den gewünschten Pfad existiert, wird dieser verwendet, anstatt ihn nochmal zu erzeugen.

Einschränkungen

  • Um Schleifen zu vermeiden und nicht zu viel CPU-Leistung zu verwenden, wird die max. Wiederholungs-Tiefe auf die Anzahl der verfügbaren Fahrstraßen begrenzt.
  • Die Suche wird gestoppt, wenn die max. Tiefe von mehr als der Anzahl der verfügbaren Fahrstraßen erreicht ist.
  • Fahrstraßen, die einen Richtungswechsel erfordern, werden übersprungen.


Voraussetzungen

Der Gleisplan muss gesund sein: Analyser


Einstellungen


Finder für Zielpfad verwenden

Pfad

Wenn mehr als ein Pfad gefunden wird (setzt aktivierte Option Finde alternative Pfade voraus), können die folgenden Optionen verwendet werden, um daraus den gewünschten Pfad zu bestimmen:

Kürzester

Wähle den kürzesten gefundenen Pfad.

Längster

Wähle den längsten gefundenen Pfad.

Zufall

Wähle einen Pfad zufällig aus.
(Noch nicht implementiert…)

Optionen

Finde alternative Pfade

Diese Option ist nur mit gültigem Unterstützungs-Schlüssel verfügbar.

Wenn nicht aktiviert oder ohne gültigen Unterstützungs-Schlüssel, wird der Finder die Pfadsuche beenden, sobald der erste gültige Pfad gefunden wurde.
Je nachdem, wie das Layout gestaltet ist, könnte dies ein (großer) Umweg sein.
Die max. Anzahl alternativer Pfade kann eingestellt werden. Standard ist 10, was normalerweise ausreicht. Eine Erhöhung dieser Zahl kann erhebliche CPU-Last verursachen, ohne dass bessere Pfade gefunden werden.
Diese Anzahl an alternativen Pfaden wird auch durch die Anzahl der Fahrstraßen eingeschränkt.

Haltepunkt

Alle Fahrplan-Einträge erhalten die Haltepunkt-Option.

Temporäre Fahrpläne

Die vom Finder erzeugten Fahrpläne werden am Ende der Sitzung wieder entfernt.
Dies ist Standard und unbedingt empfohlen! Änderung von Fahrstraßen kann Finder-Fahrpläne ungültig machen und zu Blockaden führen.

Prüfe Berechtigungen

Prüfen, ob die Lok die Berechtigung für Fahrstraßen und Blöcke hat.

Prüfe Ziel-Berechtigungen

Prüfen, ob die Lok die Berechtigung für Fahrstraßen zum Ziel-Block und für den Ziel-Block selbst hat.

Belegte Blöcke vermeiden

Vermeidet belegte Blöcke, um einen Pfad zu finden.
Abhängig von der Blockbelegung und der Anlage kann die Suche ohne Ergebnis enden.

Ortschaften verwenden

Verwendet Ortschaften im generierten Fahrplan.
Wenn nicht alle Blöcke in der Ortschaft zum gleichen Folge-Block / der gleichen Folge-Ortschaft führen, wird dies den Fahrplan beenden.

Kopfbahnhofs-Blöcke für Nicht-Wendezüge verhindern

Wenn es einem Zug erlaubt ist, in einen Kopfbahnhofs-Block zu fahren, kann das eine Sackgasse sein.
Diese Option verwenden, um die Einfahrt in Kopfbahnhöfe zu verhindern.

Fahrpläne aktualisieren

Wenn ein Fahrplan bereits existiert, wird er aktualisiert, um den tatsächlichen Bedingungen zu entsprechen.
Diese Option wird empfohlen, um das Fahren in belegte Blöcke zu verhindern.

Ziel reservieren

Der Zielblock wird reserviert.

Erlaube Richtungswechsel für Pendelzüge

Bei Pendelzügen werden auch Fahrstraßen verwendet, die einen Richtungswechsel erfordern.
Nicht verwenden, wenn das Ziel eine Ortschaft ist.

Nach Drag und Drop nur mit Fahrplan starten

diese Option verhindert das Starten einer Lok nach Verwenden von Drag and Drop, wenn kein Pfad gefunden und deshalb kein Fahrplan angelegt wurde.

Abfahrtseite

Setzt die Abfahrtseite der Fahrplanziele.

Heimat-Standort

Menü → Automatik → Heimat-Standort
Mit der Aktion Heimat-Standort erhalten alle Loks, für die ein Heimat-Standort definiert ist und die sich aktuell nicht dort befinden, einen Befehl, dorthin zu fahren.
Der Finder wird verwendet, einen Pfad zum Heimat-Standort zu finden.


Personal Tools