GCA-PI04 RocMouse.

Beschreibung

Die RocMouse ist ein Hardware-Fahrregler, der an die GCA-Pi0x angeschlossen werden kann.
RocNetNode sendet Fahrregler-Befehle direkt zum Rocrail-Server, so ist der Fahrregler “unabhängig von einer Zentrale”.
Die Zuweisung einer Lok zu einem Fahrregler erfolgt über den Fahrdienstleiter-Befehl Bereitstellen für Regler im Lok-Bedienfeld.
Darüber hinaus gibt es nicht viel über dieses Gerät zu erklären.
Es ist kein Mikroprozessor erforderlich, weil alle Intelligenz beim Rocnet liegt.
Nur ein 8-Bit-I2C-Expander und 1 A/D-I2C-Konverter wird verwendet.
Wie bei GCA-PI02 und GCA-PI03 enthält auch diese Gerät einen Leitungs-Treiber, um längere Verdrahtung zu ermöglichen.
Das verwendete Potentiometer ist ein preiswerter Standard-Typ mit 6mm-Achse.
Es ist unter allen Umständen geeignet.
Es ist trotzdem Platz auf der Platine um es gegen teure, versiegelte Typen auszutauschen.
Um ein stabiles Lesen des Geschwindigkeits-Wähler sicherzustellen, wurde ein zusätzliches 3,3V-Regler IC5 hinzugefügt.
Zur Vermeidung von Einflüssen auf die Geschwindigkeit durch Drücken von S6 oder den Umkehr-Schalter, haben diese Schalter außerdem zusätzliche Zener-Dioden erhalten.
Dies alles zusammen resultiert in einem sehr schönen Hand-Regler, der sehr einfach selbst zu montieren ist.

Professionelle Platinen / Bausätze

Fabrikgefertigte Platinen und Bausätze sind verfügbar.


Eigenschaften

  • Dreh-Knopf für Geschwindigkeit.
  • Fahrtrichtungs-Schalter.
  • 28 Funktionen in Gruppen je 4 aufgeteilt. Die Gruppennummer wird als binäre Zahl oberhalb 1) der Tasten dargestellt.
  • Licht.
  • Blinkende Scan/Betriebs-LED


RocMouse als Bausatz

gca_pi04_pict09.jpg gca_pi04_pict10.jpg

Bei diesem Test-Bausatz wird ein professionelles Poti benutzt, das anders montiert ist, als ein normales, im Bausatz mitgeliefertes Poti.

Hardware

  • P82B715 I2C line driver.
  • PCF8574A I2C I/O extender.
  • PCF8591 I2C ADC.


Dateien

Die Schaltung
Die Platine und Bauteil-Platzierungen
Materialliste
Gerber-Dateien
Hinweis: Es werden nur komplett bestellte Bausätze unterstützt!


Montage-Hinweise

Einige Anmerkungen sollen beim erfolgreichen Aufbau des RocMouse helfen.
Zuerst wird die leere Platine im Gehäuse fixiert und für das Markieren/Vorbohren der exakten Positionen von Tastern, SW2 und LED's verwendet.

Verwendung der Platine als Schablone für die Löcher von 6 Tastern, 4 LEDs, SW1 und Potenziometer.
Positionen von Drucktastern haben für diesen Zweck kleine zentrale Bohrungen.
Alle anderen Teile können danach montiert werden.
Taster und LEDs werden auf der Rückseite der Platine montiert.
Das mittlere Lötauge der LEDs darf nicht verwendet werden, es dient nur als Bohrschablone.


Einstellungen

Wenn Rocnet nicht die erste Zentrale in der Liste ist, muss die Abfertigungs-Schnittstellenkennung (Dispatch-IID) eingestellt sein: DP IID
Verbindung einer RocMouse mit einer Lok geschieht in zwei Schritten:

  1. Zum Verbinden eine Funktionalität der RocMouse verwenden.


Bedienungsanleitung

Betriebs-
LED
Richtungs-
Schalter
Geschwindigkeits-
Drehknopf
Funktions-Gruppen-LEDs
F1 F2
F3 F4
FG Licht

Betriebs-LED

Sie blinkt schnell, wenn dieser RocMouse keine Lok-Adresse zugewiesen ist.
Nach einer Zuteilung und jedem Befehl von der RocMouse blinkt sie langsam.

Richtungs-Schalter

Der Richtungs-Schalter hat drei Positionen:

  1. Links: Lok-Richtung rückwärts.
  2. Mitte: Lok-Geschwindigkeit wird auf Null gesetzt und eine Freigabe ist möglich, wenn FG ud Licht gleichzeitig gedrückt werden.
  3. Rechts: Lok-Richtung vorwärts.

Geschwindigkeits-Drehknopf

Steuert die Lok-Geschwindigkeit in 50 Schritten.

Funktions-Gruppen-LEDs

Zeigt die aktuelle Funktions-Gruppe in binärer Form.

F1-F4

Umschalten der Funktionen in der ausgwählten Gruppe.

FG

Taste für die Auswahl der Funktions-Gruppe: 0…6.

Licht

Licht-Taste.

Adressierung

PI04 braucht eine Adressierung.
Max 8 RocMouse Geräte können mit einem Raspberri Pi verbunden werden.
Adressierung erfolgt mit Lötpunkten auf der Rückseite von IC2 und IC3.
Folgende Liste und Abbildung erklärt das weiter.

Zu verbindende Punkte:

RocMouse IC2 und IC3
1 1a 2a 3a
2 1b 2a 3a
3 1a 2b 3a
4 1b 2b 3a
5 1a 2a 3b
6 1b 2a 3b
7 1a 2b 3b
8 1b 2b 3b

Anschliessen von GCA_PI04 am laufenden RocNet

Abhängig von der Kabellänge kann es manchmal passieren, dass das RocNet blockiert ist, nachdem PI04 am Netzwerk angeschlossen wurde.
Dies kann einfach gelöst werden, indem ein 100µF-Elko (min. 16 V) nahe des Anschlusses eingelötet wird, bei dem PI04 angeschlossen wird.
Beachten, dass + und - des Elko an die richtigen Punkte gelötet wird.
Bild folgt in Kürze.

1) Prototyp 3.

Personal Tools