GCA01 Anschluss Platine für Modulen

InhaltHardwareGCA-Schnittstellen


Von Peter Giling

Eine schöne Art, größere Modellbahn-Anlagen aufzubauen, ist die Verwendung von Modulen.
In unserem Modellbahnclub in Venlo (NL), MGV genannt, sind wir keine Ausnahme.
Die Module sind transportabel, auch zu Ausstellungen und wenn der Aufbau weitergeht ist jedes Teil leicht zugänglich.
Für das Kuppeln der Bahnspannung und eines kleinen Stroms (es sind alles nur LEDs!) bei 12 oder 16V verwenden wir eine einfache Anschluss-Platine.
Auf jeder Seite der Module ist eine davon installiert und ein kurzes 5adriges Kabel wird für die Zusammenschaltung verwendet.
Auf den Modulen selbst sind diese Platinen zusammengeschaltet.
Die Installation bei einem großen Aufbau ist jetzt ganz einfach.
Nun laufen LocoNet-Kabel von einem Modul zum nächsten (wir verwenden GCA-LocoNet-Geräte Baugruppen bereits seit vielen Jahren) sowie das oben beschriebene 5adrige Kabel und alle Verbindungen sind hergestellt.
Diese Platinen sind ein Selbstbau-Projekt und nicht fertig lieferbar.
Die Platine ist einseitig und eine Europa-Karte enthält 10 Stück.
Man kann seinen eigenen Standard entwickeln, wie und welche Verbindungen hergestellt und verwendet werden.

Der Prototyp

Es wurden bereits eine große Zahl dieser Platinen angefertigt.
Es ist nie zu einer professionell gefertigten Platine gekommen,
sie wurden alle wie auf dem Bild selbstgemacht und funktionieren gut.
Diese Platinen sind nur einseitig und zur Selbst-Herstellung.
Sie sind nicht von GCA fertig lieferbar.


Die Hardware-Dateien


Personal Tools