GCA21 Kehrschleifen-Schalter für große Last (bis zu 10 A)

InhaltHardwareGCA


Von Peter Giling


Diese Seite ist in Arbeit ...



Beschreibung

Basierend auf der Verwendung des GCA102, die bereits viele Male eingesetzt wurde und noch wird.
Es gab einen Bedarf für etwas, das bei größeren Strömen, wie für Sur G oder Spur 1 verwendbar ist.
Auch wegen der immer beliebter werdenden Hallsensoren wird diese Baugruppe mit Anschlüssen nur dafür versehen.
Die Relais auf der Platine können bis zu 10 A schalten, was für einen Zug ausreicht.
Die Grundidee war, sie zusammen mit GCA179 für Hallsensoren zu verwenden, es besteht aber der Plan,
auf die Möglichkeit zu wechseln, direkte Anschlüsse für Hallsensoren zu haben.
Zusätzlich ist es möglich, den Stromdetektor GCA94 zu verwenden, um Anschlüsse zu dieser Baugruppe herzustellen.
Es werden vier Hall-Sensoren benötigt, ein Sensor an jeder Seite der Gleis-Trennung und zwar an beiden Seiten der Kehrschleife selbst.
Diese Paare von Hallsensoren können parallel angeschlossen werden, wodurch weniger Verkabelung erforderlich ist.
Dieser Anschluss erfolgt in einer Weise, die längere Leitungen ermöglicht.
Im Gegensatz zu GCA102 bietet die Baugruppe keine zusätzlichen Sensor-Eingänge zur Verwendung als Rückmelder für Blöcke.
Dies liegt hauptsächlich daran, dass die komplette Baugruppe selbst von der digitalen Gleispannung gespeist wird.
Hallsensoren können mit maximal 18 V arbeiten, so dass ein zusätzlicher Regler IC3 benötigt wurde, um 12 V für die freie Hallsensor-Schaltung zu erhalten.
Da es wichtig ist, die Position der Relais beizubehalten speichert der Prozessor die letzte Position im EEPROM,
so dass der korrekte Zustand der Relais wiederhergestellt wird, wenn die Gleisspannung kurz AUS- und wieder EIN-geschaltet wird. (EIN sollte immer EIN sein.)
Anstelle der Gleisspannung kann auch mit 24 V DC (+/- 100 mA) versorgt werden.
In diesem Fall NICHT den Brückengleichrichter B1 montieren.

Hardware

Schaltplan
Die Platine mit Bauteil-Positionen

Dies ist nur eine Vorschau, Objekte können Änderungen unterliegen!


Personal Tools