GamesOnTrack

Einführung

Rocrail verwendet die von GTcommand als TCP/IP-Stream angebotenen rohen Positionsdaten.
GPS-Koordinaten müssen in den Rückmelder-Objekten eingestellt sein.


GT-Position IP-Schnittstelle

Windows XP, Vista and 7

Einstellungen

  1. tcpsendpos Befehls-Zeilen-Option zur GTcommand.exe-Verknüpfung oder zur cmd-Datei hinzufügen.
  2. Mit dem Start von GT-Command die Aufzeichnung von Daten starten, durch auswählen der Dateien/Aufzeichnung von Positionsdaten und Prüfen der Aufzeichnung.
"C:\Program Files\GamesOnTrack\GTcommand\GTcommand.exe" tcpsendpos:15010


Positions-Daten

Daten werden in einer komma-separierten Zeichenkette geliefert. Für jeden Empfänger gibt es Empfänger-Kennung (Receiver ID), Entfernung (Distance) und Pegel (Level)

<Time>, <Sender ID>, <valid measurement>, <x>, <y>, <z>, <Receiver ID>, <Distance>, <Level>
<Time> Millisekunden nach dem Start
<Sender ID> Die spezifische Sender-Kennung, die auf dem Label des Senders steht.
<valid measurement> 1 für gültige Messung, 0 für “ungültig”.
<x> Die x-Koordinate in mm
<y> Die y-Koordinate in mm
<z> Die z-Koordinate in mm (Ist in einem rechtshändigen Koordinatensystem normalerweise negativ).
<Receiver ID> Die spezifische Empfänger-Kennung, die auf dem Label des Empfängers steht.
<Distance> Die gemessene Entfernung in mm
<Level> Der Pegel des gemessenen Ultraschall-Signals am Empfänger . Von 0…1000, mit 0 beim niedrigsten Wert.

Beispiel-Aufzeichnung

Time  SID   v  X    Y    Z   RID1           RID2           RID3
55924,11000,1,1190,871,-1435,20104,2059,918,20103,1727,966,20105,1498,999;
56074,11015,1,1055,712,-1430,20104,1937,912,20103,1756,922,20105,1312,865;
56224,11000,1,1189,873,-1434,20104,2056,917,20103,1726,960,20105,1503,987;
56374,11015,1,1052,716,-1430,20104,1930,910,20103,1756,925,20105,1320,860;

Schnittstelle


Schnittstellenkennung

Eindeutige Schnittellenkennung für die Verwendung in den GPS-Rückmeldern.

Hostname

Der Name des Computers auf dem GTcommand läuft.
Wahrscheinlich nicht “localhost”, wenn Rocrail auf Linux oder Mac läuft.

Port

Standard 15010.

Rückmelder

  1. Die Schnittstellenkennung gleich einstellen, wie für die Schnittstelle.
  2. Rückmelder-Typ auf GPS einstellen.
  3. Rückmelder-Adresse auf eine eindeutige virtuelle Zahl innerhalb des GPS-Bereichs einstellen.
  4. Einstellung der GPS-Koordinaten und Toleranzen um den Rückmelder-Abschnitt zu treffen. (Alles in Millimeter.)

Koordinaten und Toleranzen


Der schwarze Punkt repräsentiert die X,Y-Koordinate.
Der Abstände zwischen dem schwarzen Punkt und den Begrenzungen sind die Toleranzen.
Das Gleiche gilt für den Z-Wert.
Die GT-Positions-Toleranz ist 10mm.

Es kann sein, dass zwei oder vier X,Y,Z-Gruppen benötigt werden; Auf Test-Geräte warten…

Links

Test

Nach Erhalt eines Start-Paketes läuft die Software auf Win7 in einer VirtualBox. OK, keine Probleme.
Alle Empfänger- und Sender-Einheiten wurden aktiviert.
Der TCP/IP-Stream meldet beim Start:

Connected to: GTcommand version 3.6.2

Position-Daten folgen, wenn der Sender im Szenario angezeigt wird.

Siehe Handbuch, wie die Empfänger einzustellen sind.

Personal Tools