Märklin Delta Control 6604

InhaltMuseumDDX

  • Märklin Delta Control 6604




Achtung :!:
Die Beschreibung auf dieser Seite ist nur für erfahrene Bastler.
Bei Fehlern im Schaltungsaufbau und/oder Mängeln am beschriebenen Gerät können der PC und/oder weitere Geräte beschädigt werden!



Eine Märklin Delta Control 6604 als zusätzlichen Booster mit ORD-1 verbinden

Sie können eine alte Märklin Delta Control 6604 als zusätzlichen Booster am BoosterBus von ORD-1 verwenden. Es sind nur wenige Schritte damit dies funktioniert.

Benötigt wird:

  • Märklin Delta Control 6604
  • 4 Märklin Stecker (Bananen Stecker)
  • 1 Boosterbus Stecker
  • ein paar Kabel
  • 1 zusätzlicher Trafo ( Verwende niemals den selben Trafo für 6604 und ORD-1 !!!!)


Hinweis zum verwendeten Trafo

Die Ausgangsspannung der DELTA 6604 ist ungeregelt und unmittelbar vom verwendeten Trafo abhängig.
Ein Trafo mit den unten in den Zeichnungen angegebenen 18V wird nicht empfohlen :!:
Damit wird die Spannung am Gleis größer als 24V und kann Dekoder und Beleuchtung beschädigen.

  • Empfohlene Trafospannung:
    • 12V für Spurweiten unter H0
    • max. 16V für Spurweiten ab H0


Schritt 1 - Vorbereiten des 6604

Wie man auf dem unteren Bild erkennt sind die Regler-Eingänge zu verbinden. Nun ist der Adress-Wahlschalter auf die rechte “STOP”-Position zu stellen. Das war's.

6604.jpg

Schritt 2 - Verbinden der Kabel

Es wird das rote, gelbe und braune Kabel wie auf der Abbildung gezeigt verbunden.

Wichtig - NIEMALS den selben Trafo für ORD-1 und 6604 benutzen!!!

Man sollte auch einen Blick auf das Verbindungs-Schema von ORD-1 werfen: Verbindungs-Schema

Und nun kann man bereits die 6604 an die Modellbahn anschließen.

Erweiterung - Abschaltung Booster

Die Schaltung sorgt für ein Abschalten des Boosters, wenn das Programmiergleis aktiviert wird.
Siehe hierzu den Beitrag aus dem Forum



Hinweis: Der Pin 3 am Booster-Bus wird von der +Betriebsspannung (Vaa) getrennt und mit +12V des Spannungsreglers (LM7812) verbunden.



Direkter Anschluss an serieller PC-Schnittstelle

Alternativ kann die DELTA 6604 auch direkt an einer seriellen PC-Schnittstelle (RS232) angeschlossen werden

WICHTIGE HINWEISE

Bei dieser Anschaltung besteht keine galvanische Trennung zwischen MoBa und PC.
Nur bei sorgfältiger Beachtung der folgenden Hinweise ist sichergestellt, dass keine Schäden am PC entstehen.
Der versorgende Transformator darf nur und ausschliesslich an diesem einen DELTA 6604 angeschlossen sein.
Die braune Masse-Leitung darf nur mit dem GND-Anschluss der Schnittstelle verbunden werden. (Stift 5 beim 9pol. Anschluss)
Nur die rote Signalleitung darf mit dem TxD-Anschluss der Schnittstelle verbunden werden. (Stift 3 beim 9pol. Anschluss)


Schaltungs-Zusatz für Programmier-Gleis

Mit einer Erweiterung der Schaltung um wenige Bauteile können die Programmier-Gleis-Funktionen für ACK-Impulse und das Auslesen der CV realisiert werden.


Hinweis: Der Strom-Mess-Widerstand (hier 33 Ω) sollte ein Hochlast-Typ mit min. 2 W oder 5 W sein.
Normale Typen, z.B. 1/4 W, werden oft schon nach kurzer Zeit sehr heiß und zerstört.
:!: Dieser Schaltungs-Zusatz ist nur für DELTA 6604 / 66045 verwendbar,
weil dafür die komplette Durchschaltung der Masse-Verbindung (braun) zwingend erforderlich ist.

Die Anwendung bei anderen Boostern unterliegt der eigenen Verantwortung des Nutzers
und kann ohne genaue Kenntnis und Berücksichtigung der Schaltung des Booster
zu ernsten Schäden an Booster und PC führen.


Die obenstehenden Hinweise zur fehlenden galvanischen Trennung zwischen MoBa und PC sind selbstverständlich hier auch zu beachten!



Personal Tools