RocNetNode

RocNet-System mit "Raspberry Pi"-Mikrocomputern

Einführung

Der RocNetNode ist mit seinen Baugruppen eine komplettes Selbstbau-System basierend auf häufig verwendeten Hardware-Standards.
Es kann zur Steuerung folgender Objekte und Funktionen verwendet werden:

  • Mobil-Dekoder; Züge.
  • Weichen, vielbegriffige Signale, FiddleYards, Drehscheiben, Servos, Tageslicht …
  • Rückmeldung, Belegung, Eingänge …

Standards

  • Der sehr bekannte I2C-Standard wird als Bus zwischen allen GCA-Pi-Baugruppen verwendet.
  • Ein Standard-Ethernet-LAN wird als Verbindung zwischen Rocrail und den RocNetNodes verwendet.
  • Das “Open-Source-RocNet-Protokoll wird zur Kommunikation mit Rocrail verwendet.

Baugruppen

Node Schnittstelle 32 Eingänge /
Ausgänge
16 Servos Handregler
RocMouse
upload.wikimedia.org_wikipedia_commons_thumb_3_3d_raspberrypi.jpg_300px-raspberrypi.jpg gca-pi01_pict03.jpg gca_pi02_pict03.jpg gca_pi03_pict01.jpg pict5613.jpg
RasPi GCA-Pi01 GCA-Pi02 GCA-Pi03 GCA-Pi04


G-Dekoder Strom-
Versorgung
Transformator-
Rückmelder
Relais-Platine
gca_pi06_pict_02.jpg gca_pi07_pict03.jpg gca107_jumpers.jpg
GCA-Pi05 GCA-Pi06 GCA-Pi07 GCA107

Raspberry Pi

Der populäre “Scheck-Karten-Computer” wird als Basis des RocNetNode verwendet.
Beide Modelle B und B+ werden unterstützt.
Er kann als Software-Zentrale zur Verwendung von DCC232 oder SPROG verwendet werden.
“Raspberry Pi" ist ein Markenzeichen der "Raspberry Pi Foundation".

GCA-Pi06 5V-Stromversorgung

5V-3A-Stromversorgung und Verteilfeld. (Bevorzugt gegenüber 5V-Netzadaptern.)

GCA-Pi01 Schnittstelle

Die Schnittstelle zwischen dem Raspberry Pi und dem I2C-Bus.

GCA-Pi02 32 I/O

32 programmierbare Ein-/Ausgangs-Ports mit MACRO-Unterstützung für Signals-Begriffe.
Sie ist mit allen GCA-Schnittstellen-Baugruppen kompatibel.
Die GCA-107 Mehrzweck-Relais-Baugruppe kann für die Herzstück-Polarisierung verwendet werden.

GCA-Pi03 16 Servo

16 PWM-Ports zur Steuerung von Servos, LEDs …
Für mehr Leistung je Port von max. 24V 500mA DC je Port kann der GCA-77 angeschlossen werden.
Noch höhere DC -Werte sind mit GCA76 möglich
Beide Treiber-Baugruppen sind in der Lage, 8 unabhängige Ausgänge zu dimmen.

GCA-Pi04 Handregler

Ein handlicher Fahrregler mit 28 Funktionen zur Hand.

Bestell-Information

Kabel

Bei allen Baugruppen sind RJ45- und/oder RJ12-Steckverbinder verwendbar.
Der RJ45-Steckverbinder kann mit CAT-5 Patch-Kabeln verwendet werden.
Die RJ12-kompatiblen Kabel werden üblicherweise auch bei Digitrax-LocoNet®- und Lenz-XPressNet-Systemen verwendet.

Konfiguration

Rocrail bietet ein sehr komfortables Werkzeug zur Konfiguration.
Updaten eines RocNetNode erfordert nur einen einzigen Maus-Klick.


Eigenschaften

  • RocNet UDP-Multicast
  • 128 Ein-/Ausgangs-Ports.
  • Eingänge mit verzögertem AUS für Belegtmelder.
  • Zeitgesteuerte Ausgänge mit AUS-Ereignis.
  • Blink-Funktion für Ausgänge.
  • Lok- und Funktions-Befehle.
  • POM (Programmieren auf dem Hauptgleis)
  • Zentralen-Unterstützung:
  • Abschalt-Ereignis bei “kill”; Rocrail schaltet Gleisspannung aus und stoppt alle Züge.
  • Sendet bis zur Bestätigung jede Sekunde eine Identifikations-Nachricht. Diese Prozedur wird neu gestartet nachdem der Host eine Abschaltung meldet.
  • “Start of Day”-Unterstützung. Nach einer Identifikations-Bestätigung wird der aktuelle Eingangs-Status rundgesendet.
  • Rückmelder-Bestätigung; Zehnmalige Wiederholung alle 500ms.
  • Sichert den Ausgangs-Status bei “global power off” zur Wiederherstellung beim Neustart des RocNetNode.
  • Knoten, die sich mit Kennung 65535 identifiziert haben, empfangen automatisch eine Kennung im normalen Bereich: 2…65534.
  • 128 Makros mit je max. 8 Befehlen.
  • “Ein Klick”-Software-Update.
  • 128 PWM-Kanäle für Servos, Signale und Beleuchtung.
    • Max. 11 Minuten für 4096 Schritte. (Schritte=1, Verzögerung=15)
    • Servo-Untzerstützung inkl. Feineinstellung.
  • RocMouse-Unterstützung
  • Ein RasPi/RocNetNode kann mit einem USB-WiFi-Stick in eine Groß-Spur-Lokomotive montiert werden, meldet RFID-Tags, steuert den Dekoder mit einem S-Nano und bietet 128 Ein-/Ausgänge.


Adressierung

Die Adressierung ist linear: FADA
Nur das Bus(ID)- und Adress(RasPi Port)-Feld werden verwendet.

Lok

  1. DCC232 / SPROG
    • Bus → RocNet-Kennung (Oder voreingestellter Lok-Bus.)
    • Adresse → addrH + addrL
    • Bus → 0
    • Address → RocNetID

Zubehör

Standard

  • Bus → RocNet-Kennung
  • Adresse → Port (1…128)

DCC

  • Bus → RocNet-Kennung
  • Adresse → Adresse (FADA)
  • Typ → DCC, MM, …

Servos

  • Bus → RocNet-Kennung
  • Einzel-Ausgang
  • Adresse → Port (1…128)
  • Port-Typ:
    • Digital-Port: Weichen oder Zubehör
    • PWM-Kanal: Servo

Rückmelder

  • Bus → RocNet-Kennung
  • Adresse → Port (Pi02: 1-128, Pi07: 129-160)

Signal-Begriffe

Signal-Begriffs-Nummern sind Makros zugeordnet:

  • Bus → RocNet-Kennung
  • Adresse - 1 → Makro-Port-Offset
  • Begriff → Makro-Nummer (1…32)

Ausgang Makro-Typ

  • Bus → RocNet-Kennung
  • Adresse → Makro-Nummer (1…32)
  • Parameter → Makro-Nummer (1…32) für den AUS-Befehl, falls > 0 eingestellt ist.

Ausgang Licht-Typ

  • Bus → RocNet-Kennung
  • Adresse → PWM-Kanal (1…128)
  • Wert → Helligkeit (0…255), dieser Wert wird im RocNetNode mit 16 multipliziert.

Ausgang Farb-Licht-Typ

  • Bus → RocNet-Kennung
  • Adresse → Nicht verwendet
  • Farbkanal RGBWW → PWM-Kanal (1…128); Beide Weißkanäle sind optional und können auf Null eingestellt werden, um sie zu deaktivieren.
  • Wert → Helligkeit (0…255), dieser Wert wird im RocNetNode mit 16 multipliziert.


Beispiele

Weiche

Signal

Drehscheibe


Personal Tools