RocNetNode: LEDs

Einführung

Der Pi08 basiert auf dem PCA9622 16-Bit-I2C-LED-Treiber.
Der endgültige Pi08 wird eine Optokoppler-Isolation zwischen I2C und Ausgängen haben, was auch eine externe Stromversorgung ermöglicht.


I2C-Adressierung

Der endgültige Pi08 wird im Bereich von 0×60 bis 0x6F adressierbar sein, um an einem RocNetNode/Raspberry Pi angeschlossen 256 separate LED-Ausgänge zu treiben.


Chip-Modus

Der PCA9622 muss nach jedem Einschalten der Spannung programmiert werden.
Z.Zt. müssen die PCA9622-basierten Platinen mit dem I2C-Bus verbunden sein, bevor RocNetNode startet.

  • Alternativ erfolgt das Scannen und Initialisieren nach Lesen der Node-Optionen mit dem RocNetNode-Dialog.

RocNetNode scannt diesen I2C-Bereich beim Start und stellt die gefundenen Chips ein.

Die folgenden Registers müssen eingestellt werden:

  • Im MODE1 muss das SLEEP-Register in den normalen Modus gesetzt werden. (Um den PWM-Oszillator zu aktivieren)
  • Register LEDOUT0…LEDOUT3 müssen gesetzt werden, um die LED-Treiber-Ausgänge zu aktivieren.

Um P&P zu ermöglichen muss RocNetNode den I2C-Bus periodisch scannen, um neu hinzugefügte PCA9622-Chips zu finden oder alternativ durch durch Rocrail initiiert nach jeder “options get”-Aktion. (Jetzt nicht implementiert.)


Ausgangs-Unterstützung

Parameter Beschreibung
Port-Typ LED
Adressierung FLAT von 1 bis 256
Wert PWM ein von 0 bis 255
Parameter Off PWM aus von 0 bis 255
Blink Unterstützt mit Bezug auf den Verzögerungswert.
Delay(Dimming) Wird als Inkrement verwendet. Ein Wert von Null schaltet PWM direkt Ein/Aus.
Ein Wert von eins ist der niedrigste dim, app. 10ms * (on-off) PWM. (Der Verzögerungswert wird alle 10ms erhöht.)

Hinweis: Die Dimmgeschwindigkeit kann durch die Anzahl der gleichzeitig einzustellenden LEDs beeinflusst sein.


Signal-Unterstützung

Dies ist für einfache Signale, bei denen nur jeweils ein oder zwei LEDs gleichzeitig eingeschaltet sein müssen. Für komplexe Signale sollte der Makrotyp verwendet werden. Nur die ROT-Adresse wird als Offset für alle LEDs verwendet.

Parameter Beschreibung
Steuerung Begriffs-Nummer
Port-Typ LED
Adressierung FLAT von 1 bis 256 - Anzahl der Begriffe
Verzögereung(Dimmen) Wird automatisch auf 10 gesetzt, so dass die LEDs langsam ein- und aus-gedimmt werden.
Dieser Wert ist fest und kann in den Signaleigenschaften nicht geändert werden.

Begriffs-Werte

Siehe: Begriffs-Wert
Die Anzahl der gesteuerten LEDs wird aus den Begriffs-Werten berechnet.

Beispiel

Schnittstelle:

  • Bus 2: Node-kennung 2
  • Basis Adresse 5
  • Steuerung: Begriffs-Nummern
  • Port-Typ: LED


Einzelheiten:

  • Begriffe: 3

Begriffs-Werte:

Begriff Wert Hex LED-Adresse
0 1 0×01 5
1 2 0×02 6
2 85 0×55 5 + 7 (blinkend)

Begriffs-Wert-Beispiele

Wert LEDs
0×01 LED 1 ein
0×02 LED 2 ein
0×04 LED 3 ein
0×08 LED 4 ein
0×11 LED 1 blinkend
0×55 LED 1 und 3 blinkend
0×21 LED 2 und LED 1 ein
0×31 LED 2 ein und LED 1 blinkend


Helligkeit

Es sind 3 Helligkeits-Modi verfügbar:

Modus Beschreibung Aktivierung
Wetter Es wird die mit den Ereignissen der Uhraktualisierung gemeldete Helligkeit verwendet. Standard. Mit einem LED-Ausgang auf Adresse 1001.
Tag Die Helligkeit wird durch einen Ausgangs-Befehl eingestellt. Mit einem LED-Ausgang auf Adresse 1002, der Ausgangswert wird verwendet. (Wenn Null: 255)
Nacht Die Helligkeit wird durch einen Ausgangs-Befehl eingestellt. Mit einem LED-Ausgang auf Adresse 1003, der Ausgangswert wird verwendet. (Wenn Null: 100)


Makro-Unterstützung

Der LED-Typ ist auch in den Makro-Einstellungen unterstützt.


Personal Tools