Rocrail und seine Bestandteile

Server

Das Herzstück von Rocrail. Der Server repräsentiert die Struktur der angeschlossenen Modellbahn, er kommuniziert mit der (oder den) Digital-Zentrale(n) und er bedient die Viewer.

Objekte

Alle aktiven Teile der Modellbahn (Lokomotiven, Signale, Weichen - aber auch Blöcke, Fahrstraßen usw.) werden durch Programm-Objekte mit einer eindeutigen Kennung und deren Einstellungen dargestellt. Diese benötigt der Server, um die durch sie repräsentierten physikalischen Objekte der Modellbahn zu kontrollieren.

:!: Ein Objekt vom gleichen Typ, mit derselben Kennung wie ein vorheriges Objekt, überschreibt das Objekt im Modell.
:!: Die Änderung einer Objekt-Kennung erfordert den Neustart des Rocrail-Servers!



Schnittstellen

Die Verbindung vom Server zur Modellbahn ist von der (oder den) verwendeten Digital-Zentrale(n) abhängig. Die Schnittstelle (Interface) für jede Zentrale übersetzt die Rocrail-Anweisungen in die für die jeweilige Zentrale spezifischen Befehle. Ebenso werden von der Zentrale ausgehende Informationen zurück zum Rocrail-Server übersetzt.

Automatik

Konfiguration des Rocrail-Servers für automatische Betriebsabläufe (Voraussetzung: Ausstattung der Modellbahn mit Rückmeldern).

Viewer

Mit dem Viewer wird das System über Menüstrukturen und Dialoge konfiguriert, sowie der Gleisplan gezeichnet. Im Betrieb zeigt er alle Ereignisse graphisch an und nimmt Befehle entgegen. Zentraler Viewer ist Rocview. Der Server unterstützt jedoch auch eine Viewer-Version für Webbrowser.


Personal Tools