Rückmelder: Schnittstelle

Schnittstellenkennung

Wird mehr als eine Zentrale verwendet, dann wird in diesem Feld die Zentrale angegeben, die für die Auswertung der Rückmelder zuständig ist. Bei der Verwendung von nur einer Zentrale bzw. der Ansteuerung durch die Standard-Zentrale (erste 'digint' in der rocrail.ini) kann dieses Feld leer bleiben.

UID-Name

:!: Mit Vorsicht verwenden! Der UID-Name ist groß/kleinschreibungs-sensitiv und muss passen, anderenfalls kann das Rückmelder-Ereignis nicht verarbeitet werden und geht verloren.

Alternativ zur Bus-Nummer wir die eindeutige Kennung (UID) auch unterstützt bei:

  • BiDiB (String: Username)
  • RocNet


Bus

Siehe: Adressierung

Adresse

Die Adressierung von Rückmeldern ist flach (fortlaufend) und wird im Kapitel Adressierung detailliert beschrieben.

Hinweis: In der Regel benötigt ein Rückmelder eine Adresse, Ausnahme: Virtuelle Rückmelder

Offset

Optionale Offsetvariable.
Der Wert der definierten Variablen wird der Rückmelderadresse hinzugefügt.
Dies kann bei Rückmeldesystemen wie S88 und modularen Anlagen nützlich sein. Ändert sich die Anzahl der zu berücksichtigenden Module, braucht anstelle der Änderung aller betroffenen Rückmelderadressen, nur der Variablenwert geändert werden. (Meistens 16 pro Modul.)

Hinweis: Im Dialog-Beispiel oben ist eine Variable “s88-1” ausgewählt, die im Variablen-Dialog z.B. mit dem Wert 16 angelegt wurde.
Kommt später am Anfang der S88-Kette ein Modul hinzu, ist nur der Variablenwert auf “32” zu ändern, der dann für alle Rückmelder mit Offset “s88-1” wirksam ist.


Register-Bits

Optional nur für Rückmelder-Typ Register.
Wenn die verwendete Zentrale Register-Rückmelder nicht von sich aus unterstützt, kann es mit max. 8 Register-Bits simuliert werden.
Ein Register-Bit ist einfach nur eine Adresse eines normalen Rückmelders. Der Registerwert wird nach jedem Änderungsereignis eines der Bits neu berechnet.
Der Registerwert kann für Drehscheiben-Position oder Aktions-Steuerung verwendet werden: regval.


Kurzschluss

Optionale Adresse für die Erkennung eines Kurzschluss in diesem Abschnitt.

Server-Meldung bei Kurzschluss:

20120617.082116.315 r9999E cmdr1016 OFBack   0367 Sensor [fb3b] report: SHORT CIRCUIT detected

Rocview:


Typ

WertTypHerstellerBemerkung
0 Strom-Sensoren, Kontakte usw. - Häufigste Verwendung. Kann auch BiDi-Informationen melden.
Auch für Hall-Sensoren, wenn sie nicht als Achszähler verwendet werden.
1 IR Lissy Uhlenbrock Kann mit Ausschaltverzögerung verwendet werden, um Rückmelder unbelegt zu halten.
2 Transponding-Empfänger Digitrax Nicht verwendet; Typ = 0
3 Barcode BarJut Nicht verwendet; Typ = 0
4 RailCom BiDiB, Lenz, ESU, Tams … Nicht verwendet; Typ = 0
5 RFID MERG, LDT Nicht verwendet; Typ = 0
6 Achszähler GCA173 Hall-Sensoren, GCA141 Wird für Achs- u. Wagen-Zählung verwendet. Siehe auch zurücksetzen.
7 GPS GamesOnTrack Verwenden der GPS-Koordinaten auf der GPS-Registerkarte.
8 Register - Kann für Drehscheiben-Positions-Rückmelder verwendet werden. (Selectrix-basierte Systeme)

Siehe Bidirektionale Kommunikation für mehr Informationen.

Optionen

Aktiv niedrig

Bei invertiertem Rückmeldesignal

Zurücksetzen

Nur für Typ Achszähler
Sendet einen “Weiche-zurücksetzen”-Befehl mit der gleichen Adresse, um für diesen Rückmelder beim GCA141 ein Zähler-Ereignis zurückzusetzen.

Achtung :!:: Für den Rückmelder darf bei aktivierter Option keine Adresse einer vorhandenen Weiche verwendet werden!



Personal Tools