Signale: Einzelheiten

InhaltObjekteSignale



Signal-Dialog Registerkarte 'Einzelheiten'




Signaltyp

Die Art des Signaltyps bewirkt nur eine Änderung des Symbols im Gleisplan, soweit das verwendete SVG-Thema dies unterstützt. Das Basis-Thema kennt z.B. keine Formsignale, weshalb eine Änderung des Signaltyps hierbei keine Auswirkung hat. Funktionell gibt es keinen Unterschied zwischen den Signaltypen.

Bedeutung

Vorsignal

Wird für Vorsignale verwendet. Sofern das verwendete SVG-Thema dies unterstützt, wird ein Vorsignal-Symbol im Gleisplan angezeigt. Das Signal wird in den Block-Eigenschaften als Vorsignal eingetragen.

Hauptsignal

Wird für Haupt- (Block-, Einfahr,- Ausfahr-) Signale verwendet. Sofern das verwendete SVG-Thema dies unterstützt, wird ein Hauptsignal-Symbol im Gleisplan angezeigt. Das Signal wird in den Block-Eigenschaften unter Signal eingetragen.

Sperrsignal

Wird für Sperr- und Schutzsignale verwendet. Sofern das verwendete SVG-Thema dies unterstützt, wird ein Sperrsignal-Symbol im Gleisplan angezeigt. Das Signal wird in den Block-Eigenschaften unter Vorsignal oder Signal eingetragen. Sperrsignale unterstützen nur maximal 2 Begriffe.

Blockstatus

Dieser Typ ist kein eisenbahntechnisches Signal, sondern ein Rocrail-Symbol im Gleisplan, das den Status der Lok im zugehörigen Block im Automatik- oder Halbautomatik-Modus darstellt. Für diesen Signaltyp müssen keine weiteren Einstellungen, wie Adressen, Begriffe usw. vorgenommen werden. Das Signal wird im zugehörigen Block in den Block-Eigenschaften unter Status-Signal eingetragen.

Begriffe

Hier wird die Anzahl der Begriffe eingestellt die das Signal zeigen kann. Diese Einstellung wird nur unterstützt wenn SVG-Symbole verwendet werden.

Viel-Begriffe

Eine Begriffs-Anzahl über 4 wird als “Viel-Begriffs-Signal” betrachtet/bearbeitet.

16 Begriffe werden für die folgenden Steuerungs-Optionen unterstützt:

  • Standard mit allen vier Adressen, bei denen ROT das LSB und WEISS das MSB ist.

32 Begriffe werden für die folgenden Steuerungs-Optionen unterstützt:

Einschränkungen:

  • Viel-Begriffs-Signale können nur durch Aktionen, Fahrstraßen oder manuell gestellt werden.
  • Muster werden nicht unterstützt.
  • SVG-Symbole für vielbegriffige Signale sind kein Bestandteil der Rocrail-Installation.
    Einige “Dummy”-Symbole sind im Zubehör-Thema zu finden.

Präfix

Dem Symbolnamen optional voranzustellender Zusatz zur Verwendung bei vielbegriffigen Signalen.
Vielbegriffige Signale sind definiert als: Anzahl der Begriffe > 4.
Dies erfordert den Steuerungs-Typ Begriffs-Nummern.

Beispiel: Ein vielbegriffiges Signal verwendet die SVGs signalaspect-0.svg bis signalaspect-7.svg. Ein anderes vielbegriffiges Signal soll andere Symbole verwenden. Dazu wird das Feld Prefix ausgefüllt, z.B. mit alt-. Dieses Signal verwendet dann die SVGs alt-signalaspect-0.svg, alt-signalaspect-1.svg usw.
Hinweis: Entsprechende Symboldefinitionen müssen in einem Thema vorhanden sein, ansonsten würde in Rocview nur ein leeres Feld angezeigt.

Zwergsignal

Diese Einstellung wählt nur ein anderes SVG-Symbol aus. Es wird ein kleines Signal im Gleisplan angezeigt.

Prefix verwenden

Verwendet den Prefix für Signale mit weniger als 5 Begriffen.
Dies erfordert den Steuerungs-Typ Begriffs-Nummern.

Muster

Muster sind für spezielle Semaphore/Signal-Dekoder vorgesehen.
Die Schaltflächen entsprechen den aktiven Ausgängen für ein bestimmtes Signal-Muster. Informationen über die Umsetzung der Tabelle sollten in der Betriebsanleitung des jeweiligen Dekoders zu finden sein.
Bei Auswahl von N wird kein Befehl gesendet.
Für Details und Konfigurationsbeispiele siehe Signale einrichten, Kapitel 3.2

Leer

Nummer:

Wird für die Begriffs-Nummer und den linearen Steuerungs-Typ verwendet.

Unterstützte Zentralen

  • OpenDCC Z1
  • OpenDCC BiDiB
  • RocNet
  • SPL
  • Sprog


Wert

Der Wert wird bei Zentralen zur Darstellung einer Begriffsnummer in einem Bit-Muster verwendet.
Alle werden für Signal-Adressen zur Anzeige des Bit-Musters verwendet. (Max. 16 unterschiedliche Muster.)

Bit Adresse Wert
0 Rot 1
1 Grün 2
2 Gelb 4
3 Weiß 8

Beispiel-Werte:

  • Ein Wert von (1+2+4+8) 15 schaltet Alle Lampen/LEDs ein.
  • Ein Wert von (2+4) 6 schaltet die Lampen/LEDs Grün und Gelb ein.

Unterstützte Zentralen

Begriffs-Namen

Optionale Begriffs-Namen für Signale mit mehr als 4 Begriffen zur Anzeige im Signal-Kontext-Menü:

Dies ist eine kommaseparierte Liste.

Beispiele

GCA50 / CAN-GC2

mgv-sein.jpg

Haupt-Signal UIC-Norm Zwerg-Signal Farbe Muster
Halt Halt Rot G1-G2
Vorbeifahrt erlaubt 40km/h Grün R1-R2


Auf 40km/h verringern
Halt erwarten


Auf 40km/h verringern
Halt erwarten
Gelb R1-G2
auf Sicht fahren auf Sicht fahren Weiß nicht verwendet

Die MGV50 bzw. CAN-GC2-Ports sind als Ausgang gesetzt. (5V)

OpenDecoder

http://www.opendcc.de/elektronik/opendecoder/opendecoder_sw_signal.html

Begriff Farbe Muster OpenDecoder Port
Hp0 rot R1 0
Hp1 grün R2 2
Hp2 gelb G1 1



LDT-Signal-Dekoder

Hinweis: Der LDT-Signal-Dekoder muss mit Mustern angesteuert werden. Die in der folgenden Tabelle angegebenen Beziehungen wurden mit mehreren Zentralen getestet, ggf. müssen jedoch jeweils die Ausgänge G1/R1 und R2/G2 getauscht werden, also z. B. red R1 und green G1 usw.

Zuordnung:

Begriff Farbe Muster
(Ausgang)
Hp0 rot G1-N
Hp1 grün R1-N
Hp2 gelb N-R2
Sh1 weiß N-G2

Personal Tools