Signalbegriffe und der übernächste Block

InhaltAutomatik-Betrieb

  • Signalbegriffe und der der übernächste Block



Einleitung

Bei der Steuerung von Signalen und Fahrstraßen ist es oftmals sehr wichtig, ob einer oder mehrere vorhergehende Blöcke besetzt sind.
Rocrail kann diese Informationen für die Signalsteuerung zur Verfügung stellen, wenn die Funktion Zweiten Zielblock reservieren (Reserve second next block) in rocrail.ini aktiviert ist:



Dies ist eine globale Einstellung und gilt für alle Züge.

Um Züge zu klassifizieren ist es besser, diese Funktion nicht zu aktivieren und jeden Zug individuell über den Kartenreiter Lokomotive Details zu konfigurieren. Wenn z.B. nur ein Inter City mit dieser Funktion ausgestattet wird, erhält er Vorrang vor allen anderen Zügen und muss sehr viel weniger in Blöcken bremsen oder halten.

Hinweis: Die Option Zweiten Zielblock reservieren wird jedoch in einigen Fällen global benötigt, damit alle Signale die korrekten Begriffe anzeigen. Siehe dazu die Einstellhinweise auf der Seite Signalwesen.


Beispiel

Das folgende Beispiel zeigt, dass der Zug, der in Block 1 startet, in Block 5 warten muss. Die Fahrtrichtung ist von rechts nach links, Block 4 bildet eine Fahrstraße mit den Blöcken 5 und 6 und Block 9 eine Fahrstraße zurück zu Block 1.
Die Screen Shots zeigen alle Aktivitäten der Sensoren.
Dieses Beispiel kann mit den DDA oder DDX Libraries getestet werden, Sensor Events können mit Mausklicks simuliert werden.

Layout: signals-ahead.xml

Start; 2 vorhergehende Blöcke sind reserviert.
Enter Block 2; Block 4 ist reserviert.
In Block 2; Signal Block 1 schaltet auf Rot.
Enter Block 3; Block 5 ist reserviert, hier muss der Zug halten.
In Block 3; Signal Block 2 schaltet auf Rot.
Enter Block 4; kein weiterer Block wird reserviert weil der Zug in Block 5 halten muss.
In Block 4; Signal Block 3 schaltet auf Rot.
Enter Block 5, der Zug muss halten.
In Block 5; Signal Block 4 schaltet auf Rot.


Ablauf Signalsteuerung

Block Start Enter 2 In 2 Enter 3 In 3 Enter 4 In 4 Enter 5 In 5
1 grün grün rot - - - - - -
2 gelb grün grün grün rot - - - -
3 red gelb gelb grün grün grün rot - -
4 - rot rot gelb gelb gelb gelb yellow rot
5 - - - rot rot rot rot rot rot


Ein weißes Signal wird geschaltet, wenn in einer Fahrstraße abzweigende Weichen sind, anstatt von grün für freie Fahrt im nächsten Block. (svn2513)

Wenn z.B. ein Zug in Block 5 gehalten hat, hat er danach freie Fahrt in den Blöcken 7 und 9, das Signal in Block 5 wird auf weiß geschaltet.

Darstellung von “Weiß” im SpDrS60 Theme:

Das Signal “weiß” kann auch durch “grün” oder “gelb” ersetzt werden, falls der Signaldekoder oder die Signale selbst “weiß” nicht darstellen können.


Signalsysteme

Deutschland

Signal Darstellung
rot Hp0
grün Hp1
gelb Hp2
weiß Sh1 / Hp2 1)


Eine ausführlichere Darstellung des DB-Signalsystems und der Umsetzung in Rocrail ist auf der Seite Signalwesen zu finden.

Links:


Niederlande

Manchmal erscheint eine Ziffer in der Anzeige. Multipliziert mit dem Faktor 10 zeigt sie die Geschwindigkeit des Zuges

Signal Darstellung
grün grün
weiß grün mit blinkender Anzeige oder gelb blinkend mit Anzeige der Nummer; benötigt entsprechende Hardware
rot rot
gelb gelb

Anmerkung: Die Signalfarbe “weiß” wird nicht benutzt. Ein blinkendes Signal ersetzt dieses unter Umständen. Diese Funktion muss bei Modellbahnen nicht unbedingt nachgebildet werden. Aber:

grün blinkend: Freigabe zur Weiterfahrt mit der angezeigten Geschwindigkeit (Ziffer x 10) wenn der nächste Block frei ist

gelb und Ziffer blinkend: Freigabe zur Weiterfahrt mit der angezeigten Geschwindigkeit (Ziffer x 10), Bremsen denn das nächste Signal könnte rot zeigen.

Links:


Belgien

Signal Darstellung
grün Grün
weiß Gelb/Gelb
rot Rot
gelb Grün/Gelb
1) Die Zuordung ist nicht eindeutig

Personal Tools