Weichen: Allgemein

InhaltObjekteWeichen



Weichen Dialog Karteireiter 'Allgemein'



Alle Textfelder die mit einem @ markiert sind, können die @Box durch einen Klick auf den Bezeichner öffnen, wenn das Textfeld nicht leer ist.
Der Inhalt des Textfelds wird für das Ausführen der Suche verwendet.


Kennung

Die Kennung wird innerhalb von Rocrail als eindeutiger Schlüssel zur Referenzierung der Weiche verwendet und ist daher sehr wichtig.

Eine Änderung der Kennung bedeutet unter Umständen, dass Fahrstraßen, die diese Weiche verwenden, auch manuell geändert werden müssen!

Nummer

Diese Nummer wird für die Zuordnung der Adresse eines Weichen-Befehls zu dieser Weiche verwendet.
Siehe WLANmaus für mehr Einzelheiten.

Beschreibung

Dieses Feld dient zur optionalen Beschreibung einer Weiche mit freiem Text und hat keine weitere Bedeutung.

Dekoder

Der vordefinierte Dekoder, mit dem dieses Objekt verbunden ist.
Wird nur bei LAN-Dekodern benötigt und ist sonst optional bzw. zur Dokumentation.

Block-Kennung

Die Kennung eines Blocks, Rückmelders oder Ausgangs wird verwendet, um die Weiche als belegt darzustellen.

Ein Rückmelder muss als sichtbar eingestellt sein, um die Weiche als belegt anzeigen zu können.
:!: Die Weiche wird als verriegelt gemeldet, wenn dieser Block oder Rückmelder belegt ist.

Fahrstraßen-Kennungen

Fahrstraßenkennungen dienen der Anzeige verriegelter Fahrstraßen durch die Fahrstraßen-Darstellung.
Dies ist eine Liste durch Kommata getrennter Fahrstraßen-Kennungen (ohne Leerzeichen!).
Wenn eine der Kennungen verriegelt wird, wird die Fahrstraßen-Darstellung angezeigt.
Mit der […]-Schaltfläche kann eine Liste von Fahrstraßen-Kennungen ausgewählt werden.

Verriegelt durch

Dieses nicht editierbare Feld zeigt die Verriegelung der Weiche durch eine Lok an, wenn z.B. die Weiche in einer Fahrstraße verwendet wird und diese für einer Lokomotive reserviert wurde.

Status

In diesem Feld wird der aktuelle Zustand der Weiche angezeigt, wie er zuletzt vom Server gemeldet wurde.

Geschaltet

Zähler für Schaltvorgänge die diese Weiche auf Kommando von Rocrail ausgeführt hat. Dient dem Einhalten von Serviceintervallen.

Typ

Die folgenden Weichentypen sind verfügbar:

Typ Motoren
Spulen
Bemerkung
Weiche 1
Symmetrische Kreuzung 0 90º-Weiche
Kreuzung 0 90º-Weiche 1 Die links/rechts-Option hat keinen Einfluss auf die Darstellung.
Kreuzung 0 Kreuzung (ohne Motor/Spule)
Kreuzung 1 Doppelkreuzungs-Weiche mit einem Motor, z. B. Märklin 24624, 2260
Ein Motor bewegt alle Zungen-Paare, zwei mögliche Stellungen.
Doppelte Kreuzung (DKW) 2 Zwei Motoren bewegen die Zungen-Paare. Max. vier mögliche Stellungen.
Nicht verwendbar für Doppelkreuzungs-Weichen mit nur einem Antrieb, diese als Typ Kreuzung (s. oben) anlegen!
Dreiweg 2 Zwei Zungen-Paare mit separaten Motoren.
Entkuppler 1 Es wird empfohlen, einen Entkuppler nicht als Weichen-Objekt, sondern als Taster einzurichten.
Dazu muss das Symbol als Ausgangs-Objekt mit SVG #5 definiert werden.
Zubehör 1
Zweiweg oder Gleisdreieck
engl. Wikipedia-Seite mit mehr Infos
1

¹) Wenn Option Rechteckig gewählt ist.

Untergruppe

Für doppelte Kreuzungen mit Zwei-Motor-Steuerung, die nur eine Seite verwenden (einfache Kreuzungsweiche, EKW).
Auswahl: Standard = Doppelte Kreuzungsweiche.
Auswahl: Links oder Rechts = Einfache Kreuzungsweiche.
Dies reduziert die Befehle auf geradeaus, abzweigend(= diagonal) und links oder rechts, d.h. von vier auf drei mögliche Stellungen.

Zubehör#

Nummer des Zubehör-Symboles im Dateinamen:
“accessory-#-on(-occ).svg” oder “accessory-#-off(-occ).svg”
Das # muss durch die Zubehör-Nummer ersetzt werden.

:!: Bei der Nutzung des Analyser gibt es Einschränkungen mit Zubehörsymbolen.

Richtung

Hiermit werden linke und rechte Weichen bzw. doppelte Kreuzungen definiert. Für Dreiweg-Weichen gibt es diese Option nicht.

Hinweis: Bei Bogenweichen ist der Außenbogen bzw. der Bogen mit dem größeren Radius als gerade definiert.
Damit bestimmt die Richtung in der der Innenbogen bzw. der kleinere Radius abzweigt, die definierte Richtung der Weiche.


Sichere Weichenlage

Ruhelage der Weiche: Ist die Weiche nicht verschlossen und Rocrail im Automatik-Modus, wird nach Ablauf des Zeitgebers für sichere Weichenlage die ausgewählte Position der Weiche eingestellt.

Die Einstellung 'Keine' deaktiviert die Funktion.

Diese Option war ursprünglich für Weichen vorgesehen, die in einer bestimmten Stellung Dauerstrom benötigen.
Um die erforderliche Gesamt-Leistung zu reduzieren, sollte diese “Spar-Position” eingestellt werden, bei der die Weiche keine Leistung benötigt.

In der Zwischenzeit wird diese Funktion meistens für den Flankenschutz1) verwendet.

Optionen

Raster

Über diesen Schalter kann die Anordnung der Weiche im Raster des Gleisplans beeinflusst werden:

Standard Raster


Um in Rocrail eine “Doppelte Gleisverbindung” (“Hosenträger”) herzustellen, sind 4 Weichen und eine “Symmetrische Kreuzung” zu verwenden. Das erlaubt dem Analyser die Erzeugug der erforderlichen Fahrstraßen.


Die “Doppelte Gleisverbindung” kann auch auf 2 unmittelbar parallelen Gleisen eingericht werden.

Erforderliche Schritte:

  1. Aktivieren der Option “Raster” bei den 4 Weichen
  2. Deaktivieren der Option “Anzeigen” bei der “Symmetrischen Kreuzung”
  3. Die verbleibenden Gleiselemente passend verschieben
:!: In diesem Fall müssen die Fahrstraßen umbenannt werden, die über die “Doppelte Gleisverbindung” führen, wenn sie vom Analyser erzeugt wurden.
Anderenfalls werden diese gelöscht, wenn der Analyser das nächste Mal verwendet wird.


Straße

Anstelle des gewählten Themas für Gleis-Symbole wird das Straßen-Thema verwendet.

Anzeigen

Deaktivieren, wenn das Symbol im Gleisplan nicht angezeigt werden soll.

Rechteckig

Motor-/Spulen-loses 90°-Kreuzungs-Symbol, siehe oben unter Typ.

Gerade tauschen

Wenn das Weichen-Symbol logisch getauscht ist, wird diese Option für Reduziere Geschwindigkeit verwendet.

Manuell bedient

12.956+
Manuell bediente Weichen werden für Fahrstraßen verriegelt, aber wenn sie nicht in der gewünschten Position sind, warten Lok/Zug, bis sie manuell in die gewünschte Position gestellt wurden.

Außer Betrieb nehmen

Wenn der Antrieb einer Weiche defekt ist, kann diese Option verhindern, dass sie verwendet wird.
Der Hintergrund wird auf Grau geändert.

Bedienbar

Deaktivieren, um manuelle Bedienung durch Clients zu verhindern.

Statisch

Die Weiche kann nicht in die andere Position gestellt und im Automatik-Modus nur in der aktuellen Position verwendet werden.

Aktionen

Siehe Aktionen für mehr Details.
Hinweise:

  • Wenn der Aktions-Parameter auf “force” eingestellt ist, kann eine verriegelte Weiche im Auto-Modus gestellt werden.
  • Um einen Befehl in Rocrail zu erzwingen, wird dieses Kennzeichen durch gleichzeitiges Halten der Steuerung-/Control-Taste beim Kontext-Menü einer Weiche gesetzt.


1) Ein Mittel zum Schutz der Bewegung von Zügen über Weichen und Kreuzungen durch das Einstellen von Weichen (entweder manuell oder automatisch), die eine andere unbefugte Fahrt vom Kreuzungspunkt fernhalten.

Personal Tools