Tams RailCom RC-Link

InhaltZentralenTams RailCom

RC-Link RCD-1 RCD-8



Links

Versionen

Komponente Version Bemerkung
RC-Link Firmware 1.5
Rocrail 5699+ Ältere Revisionen unterstützen RCD-8 nicht.
OpenDCC Atmega32, firmware 0.23, XpressNet RailCom cutouts und CV-Lesen auf dem Hauptgleis.


Kommunikations-Einstellung

Im Dialog Rocrail-Einstellungen: Zentralen die Bibliothek rclink auswählen.

  • Baudrate: 19200
  • Handshake: CTS

Der Gerätetreiber ist vom Betriebssystem abhängig:

Test-Ergebnisse

Funktion RCD-1 RCD-8
RailCom-Erkennung Ja Ja, aber zu langsam.2)
Strom-Detektion Nein Ja 3)
Mehrere RailCom-Dekoder
im gleichen Abschnitt
Adresse “0” wird gemeldet Keine Meldung
POM CV-Lesen Ja Ja


POM CV-Lese-Meldungen

Wenn die Zentrale das Lesen von CV auf dem Hauptgleis (POM) unterstützt, wie OpenDCC, wir der CV-Wert durch den RC-Link gemeldet:

20100220.140925.442 r9999c rclinkre ORcLink  0348 detector 1 reported CV value 93

Solche Werte weden im Rocview-Programmier-Dialog angezeigt.


Betrachtungen

  • Begrenzung auf 24 Detektoren pro RC-Link.
  • Zusätzliche Bus-Verdrahtung; max. Länge ist unbekannt.(RS485)
  • Wenn nur selten oder gar keine RailCom-Adressen erkannt werden, sollten die Booster-Leitungen an der RCD-x-Baugruppe getauscht werden.
  • Das POM-CV-Lesen meldet nicht die CV-Nummer, sondern nur den Wert, so dass das Haupt-Programm die Nummer sichern und hoffen muss, dass der gelesene Wert dazu passt.


Gerät

Mac OS X

Der FTDI-Gerätetreiber muss installiert sein, um den RC-Link unter OS X verwenden zu können.
Auf dem MacBook mit OS X 10.6 ist der Gerätename:

/dev/tty.usbserial-A10048Md

Linux

RC-Link ist ohne speziellen Gerätetreiber im System eingebunden und meistens benannt wie:

/dev/ttyUSB0

Für den richtigen Gerätenamen die Kernel-Meldungen prüfen:

/var/log/messages

usb 2-2: New USB device found, idVendor=0403, idProduct=6001
usb 2-2: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
usb 2-2: Product: FT232R USB UART
usb 2-2: Manufacturer: FTDI
usb 2-2: SerialNumber: A10048Md
usb 2-2: FTDI USB Serial Device converter now attached to ttyUSB0
usbcore: registered new interface driver ftdi_sio

Windows

Wenn die verwendete Windows-Version keine direkte Unterstützung bietet, kann der Gerätetreiber hier heruntergeladen werden:


Einstellung des Identitäts-Rückmelders

:!: Bevor Rocrail mit Lok-Identifikation umgehen kann, wird vorausgesetzt, dass die Identifizierung in den Lok-Eigenschaften 'Allgemein' eingestellt ist.

Empfohlene Wiki-Seiten

Inbetriebnahme

Nach Einstellung der Verbindung zum RC-Link bestätigen die folgenden Meldungen eine gültige Konfiguration:

20130809.082156.222 r9999I rclinkre ORcLink  0336 SN=163 Software=1.5 Hardware=1.0
20130809.082156.882 r9999c rclinkre ORcLink  0321 detector [01] reported address [02408] state [on ] direction [rev]
20130809.082157.659 r9999c rclinkre ORcLink  0321 detector [02] reported address [00000] state [off] direction [fwd]
20130809.082157.659 r9999c rclinkre ORcLink  0321 detector [03] reported address [00000] state [off] direction [fwd]
...


Adress- und Platzierungs-Meldung

Wenn alle Komponenten entsprechend der Hersteller-Handbücher angeschlossen sind, erfolgt die Übermittlung von Dekoder-Adressen, sobald eine Lok in einen erkannten Streckenabschnitt einfährt:

20100219.090833.065 r9999c rclinkre ORcLink  0312 detector [1] reported address [4958] state [on] direction [left]
20100219.090845.826 r9999c rclinkre ORcLink  0312 detector [1] reported address [0] state [off] direction [right]

RCD-1 meldet die “Lenz Köf” mit Adresse “4958” in Block “b1”:

Die Richtung repräsentiert die reale Platzierung der Lok auf dem Gleis. Die Fahrt durch eine Kehr-Schleife tauscht dieses Kennzeichen.
Diese Richtungs-Kennzeichen wird nur angezeigt, aber nicht für die Bestimmung der Platzierung verarbeitet. Das verm eidet einen Konflikt mit dem Software-Platzierungs-Kennzeichen in Rocrail.

Beispiel

<plan rocrailversion="1.4.999-1321">
  <zlevel title="railcom" z="0"/>
  <fblist>
    <fb id="rcd1" x="3" y="2" z="0" state="true" prev_id="rcd1" desc="" show="true" road="false" curve="false" blockid="" routeids="" ori="west" iid="" bus="4" addr="1" activelow="false" ctciid="" ctcaddr="0" ctcport="0" ctcgate="0" ctcasswitch="false" identifier="4958"/>
  </fblist>
  <bklist>
    <bk id="b1" x="3" y="3" z="0" reserved="false" entering="false" state="open" prev_id="b1" desc="" len="0" electrified="false" station="false" gomanual="true" acceptghost="false" terminalstation="false" wait="true" road="false" allowchgdir="true" smallsymbol="false" show="true" commuter="no" ttid="" signal="" wsignal="" signalR="" wsignalR="" speed="cruise" exitspeed="cruise" type="none" incline="0" waitmode="random" minwaittime="1" maxwaittime="30" waittime="10" mvscale="87" mvdistance="0" mvmph="false" evttimer="0" iid="" addr="0" port="0" td="false" typeperm="all">
      <fbevent id="rcd1" action="ident" from="all" byroute="all" endpuls="false"/>
    </bk>
  </bklist>
  <lclist>
    <lc id="Köf" identifier="4958" addr="4958" iid="" prot="L" spcnt="128" fncnt="12" V_min="10" V_mid="50" V_max="100" V_Rmin="0" V_Rmid="0" V_Rmax="0" V_step="0" mass="0" V_mode="percent" placing="true" regulated="true" restorefx="true" dirpause="0" blockwaittime="10" evttimer="0" priority="10" usescheduletime="false" commuter="false" trysamedir="false" tryoppositedir="false" forcesamedir="false" shortin="false" inatpre2in="false" usemanualroutes="false" engine="diesel" cargo="none" secondnextblock="false" consist_lightsoff="false" consist="" V="0" throttleid=""/>
  </lclist>
</plan>


Wenn der Block frei ist oder die belegende Lok inaktiv (idle) ist, wird die zur gemeldeten Identifizierung passende Lok in diesen Block gesetzt:

20100220.162810.365 r9999c rclinkre ORcLink  0318 detector [1] reported address [3] state [on] direction [right]
20100220.162810.366 r9999W rclinkre OBlock   0312 locId not set in block b1
20100220.162810.366 r9999I rclinkre OLoc     1695 cmd "block" for Talent.
20100220.162810.366 r9999I rclinkre OBlock   1510 b1 locid=Talent
20100220.162810.366 r9999I rclinkre OBlock   1531 b1 state=open
20100220.162810.366 r9999I rclinkre OBlock   1462 init block b1

railcom-block02.jpg
In diesem Beispiel wird der “Talent” mit Identifier “3” in Block “b1” gesetzt.

Gallerie

Test-Umgebung

railcom-environment.jpg

1) CutOut = Austast-Lücke in der DCC-Gleisspannung für die Übertragung der RailCom-Daten
2) Im Auto-Modus nicht verwendbar.
3) Mehrfach wiederholte Meldungen: Eine für die RailCom-Adresse und eine für die Belegung; Rocrail filtert sie aus.

Personal Tools