Gleise: Allgemein

InhaltObjekteGleise



Gleis-Dialog Registerkarte 'Allgemein'



Kennung

Automatisch erzeugtes Gleis-Objekt oder in Registerkarte “Übersicht” angelegte Kennung.

Block-Kennung oder Rückmelder

Hier wird entweder die Kennung eines Blocks oder eines Rückmelders ausgewählt, bei dessen Belegung bzw. Aktivierung das Gleissymbol (Schema SpDrS60) den Zustand besetzt anzeigen soll.

Ein Rückmelder muss als “sichtbar” eingestellt sein, um das Gleis als belegt anzeigen zu können.

Rückmelder

Wird nur benötigt wenn neben Block-Kennung oder Rückmelder ein zusätzlicher Rückmelder zur Darstellung des Besetzt-Zustands verwendet werden soll.

Fahrstraßen-Kennungen

Hier können ein oder mehrere Fahrstraßen-Kennungen angegeben werden, bei deren Aktivierung das Gleissymbol (Schema SpDrS60) den Zustand Fahrstraße aktiv anzeigt.
Wenn kein entsprechendes Symbol gefunden wird, erscheint der besetzt-Zustand .
Es können mehrere, durch Komma getrennte Fahrstraßen-Kennungen eingegeben werden (keine Leerzeichen nach dem Komma).
Mit der […]-Schaltfläche kann eine Liste von Fahrstraßen-Kennungen ausgewählt werden.

Typ

Typ Name1) Bemerkung Darstellung SpDrS60 2)
straight Gerade Gerades Gleis.
curve Kurve/Bogen Schräges Gleis zur Darstellung einer Kurve.
dir Richtung Gerades Gleis / Pfeil für eine Richtung.
Der Pfeil hat nur beschreibenden Charakter und symbolisiert ein Richtungsgleis; Fahren ist sowohl im Automatikbetrieb, sofern die entsprechende Fahrstraße existiert, wie auch manuell dennoch in beiden Richtungen möglich.
Besondere Bedeutung bei Benutzung des Gleisplan-Analysers (s. dort): Es wird nur die Fahrstraße in Pfeilrichtung erstellt; für die Gegenrichtung wird keine Fahrstraße erstellt.
dirall Beide Richtungen Gerades Gleis / Pfeile für beide Richtungen.
Der Doppelpfeil hat nur beschreibenden Charakter und symbolisiert eine Gleisnutzung in beiden Richtungen.
buffer Prellbock Prellbock bzw. Streckenende.
connector Verbinder
Verbinder Kurve rechts
Verbinder Kurve links
Symbolische Weiterführung einer Strecke auf eine andere Ebene oder ein anderes Modul, als Paar auch zur Darstellung einer Brücke / Unterführung verwendbar.
Achtung: Der Verbinder hat bei Benutzung des Gleisplan-Analysers (s. dort) besondere Bedeutung und darf dann nur unter bestimmten Voraussetzungen zwischen Ebenen und/oder Modulen eingesetzt werden.
Zwei Verbinder mit derselben Nummer bilden ein Paar, das auch zwischen Gleisplan-Ebenen berücksichtigt wird.
Rocview: Ein Doppelklick auf das Symbol im Gleisplan wechselt zur Ebene des Gegenstücks.
tracknr benutzerdefiniertes Gleis-Symbol (wird vom Analyser wie ein gerades Gleis behandelt)
curvenr benutzerdefiniertes Gleis-Symbol (wird vom Analyser wie eine Kurve/Bogen behandelt)
dcurve Doppel-Kurve Wird im Standard nicht mehr unterstützt. Es wird NICHT empfohlen, dieses Doppel-Symbol weiterhin zu verwenden.
Ist es unvermeidlich, dann das SVG-Thema “User” zu den SVG-Pfaden hinzufügen
und beim Gleis-Symbol Typ = 'curvenr' mit Nummer = '11' einstellen.


Richtungs-Ausnahme

In Kombination mit dem Richtungs-Symbol können die komma-separiert gelisteten Von-Blöcke die vorgegebene Richtung ignorieren.
Dies wird vom Analyser verwendet, um Fahrstraßen in der verbotenen Richtung zu erzeugen.
Das Symbol wird im Gleisplan mit dem Großbuchsteben E gekennzeichnet.

Nummer

SVG-Symbol-Nummer

  • Gleistyp “tracknr” : “track-#(-occ/-route).svg”
  • Gleistyp “curvenr” : “curve-#(-occ/-route).svg”

wobei # durch die Nummer ersetzt werden muss.

Sind zwei Verbinder (Gleistyp = “connector”) mit derselben Nummer zwischen 10 u. 99 konfiguriert, bilden sie ein Verbinder-Paar, das vom Gleisplan-Analyser (siehe dort) auch berücksichtigt wird, wenn sie auf verschiedenen Gleisplan-Ebenen positioniert sind.

Straße

Hier wird auf das alternative Straßen-Tema umgeschaltet.

1) Name, der im Menü 'Symbol hinzufügen' verwendet wird, siehe Bearbeiten eines Gleisplanes
2) alle Symbole können im Gleisplan über das Menü oder die Tastenkombination Alt-R in 90°-Schritten gedreht werden:

Personal Tools