Drehscheibe

Drehscheibe in Rocrail einrichten

Die Drehscheibe ist das komplexeste Objekt in Rocrail. Eine Anleitung und Praxis-Tipps für das Einrichten einer Drehscheibe ist auf dieser User-Page zu finden:

Praxis-Tipps für das Einrichten einer Drehscheibe in Rocrail

Rückmelder

Um Rocrail mit den notwendigen Informationen zu versorgen, müssen einige Rückmelder an der Drehscheibe angebracht werden. An vielen Drehscheiben können diese Rückmelder mit wenig Aufwand montiert werden. Die Drehscheiben-Dekoder-Seite LocDec zeigte einige Möglichkeiten, u.a. auch wie Reed-Kontakte oder Hall-Sensoren mit Magneten verwendet werden können. Aber die optimale Möglichkeit muss für jede Drehscheibe individuell gefunden werden.

Drehbrücke-Position

Wird für die Anzeige bzw. den Automatikmodus benötigt.

Drehbrücken-Belegung

Wird zur Erzeugung der enter- und in-Signale benötigt. Die einfachste Möglichkeit ist es, das Brückengleis in zwei gleiche Belegt-Abschnitte zu teilen. Dies ist aber nur bei einer Schiene notwendig (nur eine Seite des Brückengleises). Wie die beiden Rückmelder zugeordnet werden ist unerheblich. Der zuerst ausgelöste Rückmelder erzeugt das enter-Signal und das in-Signal wird erzeugt wenn beide besetzt sind.

Als Alternatve kann auch die ganze Drehbrücke als ein Belegt-Abschnitt verwendet werden und nur ein enter2in-Signal erzeugt werden. In Zusammenhang mit dem Ereignis-Zeitgeber und der Fahrstraßengeschwindigkeit muss durch Feineinstellung dafür gesorgt werden, dass die Lokomotiven komplett auf der Drehbühne stehen.

turntable-2-sections.jpg
Nur eine Schiene des Brückengleises ist in 2 Abschnitte geteilt,
die Fleischmann-6652-Drehscheibe ist von K-Gleis auf Tillig Code 83 umgebaut
und beinhaltet 6 Kontakte; es werden aber nur 4 benötigt.

Personal Tools