zurück zur Übersicht Userpages Pirat-Kapitan

digikeijs DR5000 via XpressNet

Die DR5000 ist sicherlich auf Grund ihrer vielfältigen Anschlussmöglichkeiten eine interessante Zentrale, leider ist die verfügbare Bedienungsanleitung derzeit nur suboptimal. Im Nachstehenden will ich anhand einer realen Anlage die dort vorgenommenen Konfigurationen (mit Schwerpunkt auf Rocrail) beschreiben.
Ausgangspunkt ist die Beschreibung der DR5000 im deutschen Wiki .

1. Hardwarekonfiguration

Die DR5000 ist über Ethernet (LAN-Kabel) mit dem Rocrailserver verbunden, die netzwerkkonfiguration übernimmt ein externer Router, die WLAN-Komponente der DR5000 wird nicht genutzt.
In Rocrail-Eigenschaften-Zentrale wird die DR5000 so konfiguriert:


Bitte beachten: die Konfiguration der DR5000 selbst erfolgt, wie im Wiki beschrieben, via USB.
Als Rückmelder (Gleisbesetztmelder) sind 1 S88-Modul und 2 LN-Module angeschlossen, die LN-Module sind auf der DR5000 auf die Adressen 32 ff. konfiguriert.

2. Rückmelderadresskonfiguration

Bei Anschluss der DR5000 via Xpressnet werden aus Sicht von Rocrail die Rückmelderadressen wie bei bei einer Lenz LZV100 behandelt, d.h. sie beginnen mit 512.
Damit ergibt sich nachstehende “Umsetztabelle” für die Adressen:
DR5K Adresse → Rocrail Adresse
32 → 544
33 → 545
34 → 546
u.s.w.


Personal Tools