Zwischensignale

Um größere Bahnhöfe zu unterteilen, werden diese in Bahnhofsteile unterteilt. In den meisten Fällen werden Bahnhöfe zwischen Personenbahnhof und Güterbahnhof unterteilt.
Um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten werden sogenannte Zwischensignale aufgestellt. Dieses sind ebenfalls Hauptsignale.
Für den Fall einer Störung des Einfahrsignals sind Ersatzsignale an den Signalen installiert. Siehe auch Kapitel Ersatzsignal / Zusatzsignale

Ausfahrsignale

Ein Ausfahrsignal ist das letzte in Fahrtrichtung stehende Hauptsignal eines Bahnhofs, das bei einer Fahrt in Richtung freie Strecke passiert wird und schützt die Weichen des Bahnhofes. Das Ausfahrsignal signalisiert dem Lokführer die Geschwindigkeit für den anschließenden Weichenbereich, der unmittelbar nach dem Ausfahrsignal beginnt.
Nach der letzen Weiche im Fahrweg kann auf die im Fahrplan angegebene Geschwindigkeit gefahren werden.
Für den Fall einer Störung des Einfahrsignals sind Ersatzsignale an den Signalen installiert. Siehe auch Kapitel Ersatzsignal / Zusatzsignale

Beispiel
Anhand der Skizze kann man einen Bahnhof bestens erklären:

Wir betrachten das Bild vom unteren Rand aus und passieren mit unserem imaginären Zug das Einfahrsignal A.
Von nun an befinden wir uns im anschließenden Weichenbereich des Einfahrsignales, welcher hier mit hellblau markiert ist.
In diesem anschließenden Weichenbereich dürfen wir die vom Einfahrsignal signalisierte Geschwindigkeit nicht überschreiten.
Bei durchfahrenden Zügen gilt dieser Weichenbereich bis zum nächsten Hauptsignal, welches im Bild die
Zwischensignale R11, R12 R13 und R14 sind. Bei Zügen mit Halt am Bahnsteig, endet der anschließende Weichenbereich des Einfahrsignales bereits am Bahnsteig.


Wir passieren nun eines der Zwischensignale Zwischensignale R11, R12 R13 oder R14 und dürfen nun für den kommenden Weichenbereich des Zwischensignals (hier gelb markiert) die vom Zwischensignal signalisierte Geschwindigkeit nicht überschreiten.


Nach passieren des Bahnhofteils kommen wir nun an einem der Ausfahrsignale N21, N22 oder N23 und befinden uns nun im Weichenbereich des Ausfahrsignals, welcher hier rot markiert ist.

Im Gegensatz zum Einfahr- oder Zwischensignal endet der anschließende Weichenbereich des Ausfahrsignals mit der letzte Weiche im Fahrweg. Diese ist im Fahrplan durch das Zeichen Y markiert und kann bei jedem Fahrweg anders ein. Siehe Beispiel unten: . Siehe



Signalbildbelegung der einzelnen Bauformen

Hierbei ist zu erwähnen, dass es nur im H/V Signalsystem eine eigenständige Bauform der jeweiligen Signale gibt. Ich habe mich dazu entschlossen, die beiden anderen Signalbauformen als Pen­dant des HV-Signales mit der jeweils gleichen Geschwindigkeit anzuzeigen, um die unterschiedlichen Signalbilder bei gleicher Bedeutung zu zeigen.

H/V Signal HL Signal KS Signal
Belegung Belegung Belegung
Hp 0 Hp 0 Hp 0
HALT HALT HALT
Hp 1 Hl 1 Ks 1
Fahrt Fahrt Fahrt
Hp 2 Hl 12
(ohne Andeutung des Vorsignals!)
Ks 2
Langsamfahrt Fahrt mit 40 Km/h Fahrt mit 40 Km/h
(Anzeige der Geschwindigkeit durch Zs 3)

Personal Tools