User Tools

Site Tools


seltab-int-de

Fiddle Yard: Schnittstelle

InhaltObjekteFiddle Yard



Fiddle-Yard-Dialog Registerkarte 'Schnittstelle'



Schnittstellenkennung

Wenn der Dekoder und die Rückmelder an einer anderen, als der Standard-Zentrale angeschlossen sind, ist die korrekte Schnittstellenkennung als Einstellung für den Server hier einzutragen.

Bus

Siehe: Adressierung

UID-Name

Alternative zur Bus-Nummer unterstützt von:

  • BiDiB (String: Username)
  • RocNet

Protokoll

Auswahltabelle für Fiddle-Yard-Dekoder-Typ.

Typ Beschreibung Befehls-Art
D Default Zentralen-Standard Weiche
M Motorola Weiche
N NMRA DCC Weiche
MP Multiport Programmierung (LocoNet+LocoIO)
Hinweis: Für den Anschluß eines GCA145 an RocNet ist Typ "D" auszuwählen

Adressierung

Hier werden die Ausgänge angegeben, die der Fiddel-Yard-Steuerung das Zielgleis mitteilen. Die Gleisnummer wird binär übertragen. Standardmäßig wird der Befehl "abzweigend" als "1" interpretiert. Über die Option Umkehren kann das umgekehrt werden.
Dekoder vom Typ D, M, oder N (siehe oben): Bei diesen Dekodern wird der Fiddle-Yard über Weichen-Befehle gesteuert.
Positionsbereich 0 - 127.

Adresse Bit Beschreibung
0 0 Position
1 1 Position
2 2 Position
3 3 Position
4 4 Position
5 5 Position
6 6 Position

Adresse 4-6 freilassen, wenn der FY nur einen Bereich von 0-15 hat.

Dekoder vom Typ MP: Bei Multiport sind nur zwei Adressen anzugeben:

Adresse Beschreibung
0 Adresse
1 Sub-Adresse

Umkehren

Umkehren der Befehls-Logik: Null ist EIN.

Einzel-Ausgang

Wenn das System flaches Adressierungs-Schema verwendet, wie bei CBUS.

Zubehör

Bei Weichenbefehlen wird das Zubehör-Flag gesetzt, was für einige Zentralen, wie z.B. DCC++, wichtig ist, damit an DCC oder I/O gesendet wird.

Positions-Rückmelder

Mit diesem Rückmelder wird Rocrail gemeldet, dass die mit den Adressen 0 - 6 und dem Befehl Neue Position vorgegebene Position erreicht wurde.
Dieses Ereignis sollte auch gesendet werden wenn der FY bereits in der gewünschten Position ist!

b0...b6 Rückmelder

Das Positions-Byte wird vom FY entsprechend der Auswahltabelle gesetzt.
Es wird kein neuer Befehl gesendet, wenn die gewünschte Position der gemeldeten Position entspricht und der Positionsrückmelder aktiv ist.
b4-b6 freilassen, wenn der FY nur einen Bereich von 0-15 hat.

Neue Position

Über den hier eingestellten Ausgang wird der Fiddle-Yard-Steuerung angezeigt, dass die Adresse für eine neue Position übermittelt wurde. Normal wird dieser Verschieben-Befehl mit Signal = '1' gesendet. Wenn das umgekehrt werden soll, ist die Umkehren-Option zu verwenden.

Tipp: Dies muss ein Impulsausgang sein. Der Impuls muss lang genug sein, um von der FY-Steuerung gesehen zu werden.


seltab-int-de.txt · Last modified: 2019/03/14 00:05 by rainerk