This is an old revision of the document!


Zimo MX10

InhaltZentralenZimo MX10


In Arbeit …



Einführung

Die MX10 verwendet das Zimo CAN 2 - Protokoll über USB und Ethernet/UDP.


Einstellung UDP

Test-Firmware-Version: 1.18.225.


Hostname

Die vordefinierte IP ist 192.168.1.17
Die IP-Adresse kann im MX10-Menü geändert werden: PC Config+Monitor.

:!: Einige IP-Adressen funktionieren nicht oder nur teilweise. Dies ist ein Fehler in der MX10-Firmware.
Es sollte probiert werden, das Problem mit einer anderen Adresse oder einem anderen Adress-Bereich zu lösen.

UDP Ports

Die vordefinierten Ports sind 14520 und 14521.
Die Ports können im MX10-Menü geändert werden: PC Config+Monitor.

Typ

Ethernet.


Adressierung

Weichen

DCC

Das verwendete Adressierungs-Schema ist NMRA; Null-Port ist erlaubt.
Zwei-Spulen-Antriebe werden mit zwei Ports adressiert.
Die Adress-Einstellung in der Weichen-Definition ist die Dekoder-Nummer. (NMRA)
Die Port-Einstellung in der Weichen-Definition gilt für “gerade” und der Port + 1 für “abzweigen”.


System-Prüfung

Wenn MX8, MX9 oder StEin Dekoder in der Zubehör-Dekoder-Tabelle definiert sind, werden sie geprüft, wenn sie beim Starten verfügbar sind. (in Arbeit)
Wenn einer oder mehrere Dekoder nicht online sind, wird der Automatik-Modus blockiert, bis die fehelenden dekoder erkannt werden. (in Arbeit)
Die NID muss Bus-Feld gesetzt sein.


Status-Anzeige


  • Grün = OK oder aktiv.

1 Gleisplan-Zustand

Der Gleisplan-Zustand.
Den Rocrail-Server-Trace prüfen, falls “rot”.

2 Gleisspannung

  • Globale Gleisspannung.

3 MX10 Verbindung

  • Die USB- oder UDP-Öffnung war erfolgreich.

4 -RückmelderSystem

  • Alle definierten MX9-Module sind bereit.

5 Zubehör-System

  • Alle definierten MX8-Module sind bereit.

6 Auto-Modus

  • Bereitschaft, Züge im Auto-Modus zu fahren.


Links


Personal Tools