User Tools

Site Tools


actions-de

Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link to this comparison view

Both sides previous revision Previous revision
Next revision
Previous revision
actions-de [2019/11/06 23:41]
rainerk [Dialog: **WAS** eine Aktion ausführen soll]
actions-de [2020/11/02 23:42] (current)
rainerk [Spalten der Tabelle]
Line 9: Line 9:
  
 =====Übersicht===== =====Übersicht=====
-{{:​actions:​actions-index-de.png}}+{{:​actions:​actions-index-de.png?800}}
 ====Spalten der Tabelle==== ====Spalten der Tabelle====
 Die Festlegung der **Kennung** ist unter **[[#​neu|Neu]]** beschrieben.\\ Die Festlegung der **Kennung** ist unter **[[#​neu|Neu]]** beschrieben.\\
 Der **Typ** wird in der Registerkarte **[[#​definition|Definition]]** festgelegt.\\ Der **Typ** wird in der Registerkarte **[[#​definition|Definition]]** festgelegt.\\
 Der angezeigte Typ ist ein __**[[actions-de#​die_typen_befehle_parameter|Kürzel]]**__ der engl. Typ-Bezeichnung. (//tx = Textfeld; co = Ausgang . . . //)\\ Der angezeigte Typ ist ein __**[[actions-de#​die_typen_befehle_parameter|Kürzel]]**__ der engl. Typ-Bezeichnung. (//tx = Textfeld; co = Ausgang . . . //)\\
-====Doppel-Klick====+===Doppel-Klick===
 Ein Doppel-Klick öffnet __**[[:​xmlscripting-de#​auf_dem_server_editieren|XmlScript-Editor]]**__ wenn die ausgewählte Aktion ein XmlScript ist.\\ Ein Doppel-Klick öffnet __**[[:​xmlscripting-de#​auf_dem_server_editieren|XmlScript-Editor]]**__ wenn die ausgewählte Aktion ein XmlScript ist.\\
  
  
-====Kennung====+===Kennung===
 Die Kennung der Aktion kann hier editiert / geändert werden. Die Kennung ist beliebig, sollte aber keine Umlaute enthalten.\\ Die Kennung der Aktion kann hier editiert / geändert werden. Die Kennung ist beliebig, sollte aber keine Umlaute enthalten.\\
 Mit Klick auf die Schaltfläche **"​Übernehmen"​** erhält die markierte Aktion die neue/​geänderte Kennung.\\ Mit Klick auf die Schaltfläche **"​Übernehmen"​** erhält die markierte Aktion die neue/​geänderte Kennung.\\
-====nicht ​belegt====+ 
 +===nicht ​verwendet===
 Ist gesetzt, wenn für die ausgewählte Aktion __kein__ Eintrag in der Registerkarte '​Verwendung'​ steht, also in __keinem__ Objekt eine Aktionssteuerung dafür angelegt ist.\\ Ist gesetzt, wenn für die ausgewählte Aktion __kein__ Eintrag in der Registerkarte '​Verwendung'​ steht, also in __keinem__ Objekt eine Aktionssteuerung dafür angelegt ist.\\
-====Beschreibung====+ 
 +===Beschreibung===
 Freitext zur Beschreibung der Aktion.\\ Freitext zur Beschreibung der Aktion.\\
 Mit Klick auf die Schaltfläche **"​Übernehmen"​** erhält die markierte Aktion die neue/​geänderte Beschreibung.\\ Mit Klick auf die Schaltfläche **"​Übernehmen"​** erhält die markierte Aktion die neue/​geänderte Beschreibung.\\
 +Falls keine Beschreibung angegeben ist, werden in diese Spalte //​Befehl//:://​Parameter//​ aus der Registerkarte '​Definition'​ angezeigt.
  
-==== Neu ====+=== Typ ==
 +**[[#​die_typen_befehle_parameter|Typ-Kürzel]]** der Aktion.\\ 
 + \\ 
 +==== Schaltflächen/​Felder unter der Liste ==== 
 +=== Neu ===
 Mit dieser Schaltfläche wird eine neue Aktion "​NEW"​ angelegt, sie sollte aber im Feld "​Kennung"​ in eine "​erklärende"​ Bezeichnung geändert werden.\\ Mit dieser Schaltfläche wird eine neue Aktion "​NEW"​ angelegt, sie sollte aber im Feld "​Kennung"​ in eine "​erklärende"​ Bezeichnung geändert werden.\\
  
-==== Löschen ​====+===Verwendung...==
 +Verwendete Aktionen werden mit "​**#​**"​ als erstes Zeichen in der Spalte '​Beschreibung'​ markiert.\\ 
 +  
 +=== Löschen ​===
 Die markierte Aktion wird gelöscht.\\ ​ Die markierte Aktion wird gelöscht.\\ ​
-==== Dokumentation====+ 
 +=== Dokumentation===
 Eine Liste aller definierten Aktionen wird im Standardbrowser dargestellt.\\ Eine Liste aller definierten Aktionen wird im Standardbrowser dargestellt.\\
-==== Test ==== + 
-Die markierte Aktion kann testweise - ohne Aktionssteuerung eines Objektes - ausgelöst werden. +=== Test === 
-\\ +Die markierte Aktion kann testweise - ohne Aktionssteuerung eines Objektes - ausgelöst werden.\\ 
 + 
 +=== Parameter === 
 +Es kann ein Wert gesetzt werden, der beim Test der Aktion den Parameter der **[[#​definition|Definition]]** überschreibt.\\ 
 +    
 +=== Finden === 
 +Eingabefeld für Teilstrings von Kennungen zur Reduzierung der Anzahl von Listeneinträgen. Mit <​Enter>​ aktivieren.\\ 
 +  ​
 ===== Gemeinsame Dialog-Schaltflächen ===== ===== Gemeinsame Dialog-Schaltflächen =====
 {{:​rocview:​common-buttons-de.png?​600}}\\ {{:​rocview:​common-buttons-de.png?​600}}\\
Line 91: Line 109:
 | Rückmelder ​   |  fb  |Rückmelder | on (ein), off (aus), flip (umschalten),​ reset (zurücksetzen),​ setcounterval (Zählerwert einstellen) |Neuer Zählerwert. Mit Vorzeichen ''​(+/​-)''​ relativ zum aktuellen Wert. \\ Wenn der berechnete Wert negativ ist, wird er auf "​0"​ zurückgesetzt.|Der Rückmelder wird ein-, aus- o. umgeschaltet oder \\ der Zähler wird auf "​0"​ oder einen neuen Wert gesetzt. | | Rückmelder ​   |  fb  |Rückmelder | on (ein), off (aus), flip (umschalten),​ reset (zurücksetzen),​ setcounterval (Zählerwert einstellen) |Neuer Zählerwert. Mit Vorzeichen ''​(+/​-)''​ relativ zum aktuellen Wert. \\ Wenn der berechnete Wert negativ ist, wird er auf "​0"​ zurückgesetzt.|Der Rückmelder wird ein-, aus- o. umgeschaltet oder \\ der Zähler wird auf "​0"​ oder einen neuen Wert gesetzt. |
 | Ext. Programm starten. |  ext  | entfällt | Pfad, Name u. Parameter \\ des ext. Programmes, der **[[#​playback|Aufzeichnung]]** oder des **[[#​playback|XML-Scripts]]** ​ | Hier angegebene Parameter werden an den Aufruf angehängt**<​sup>​2</​sup>​** | **Leerzeichen im Pfad werden nicht unterstützt.** \\ Wenn das nicht vermeidbar ist, sollte eine Stapel-Datei (Batch) \\ mit Anführungszeichen **"** für Pfad/Datei angelegt werden. \\ Parameter-Übernahme in der Stapel-Datei mit ''​%1 %2 ...''​ | | Ext. Programm starten. |  ext  | entfällt | Pfad, Name u. Parameter \\ des ext. Programmes, der **[[#​playback|Aufzeichnung]]** oder des **[[#​playback|XML-Scripts]]** ​ | Hier angegebene Parameter werden an den Aufruf angehängt**<​sup>​2</​sup>​** | **Leerzeichen im Pfad werden nicht unterstützt.** \\ Wenn das nicht vermeidbar ist, sollte eine Stapel-Datei (Batch) \\ mit Anführungszeichen **"** für Pfad/Datei angelegt werden. \\ Parameter-Übernahme in der Stapel-Datei mit ''​%1 %2 ...''​ |
-| Weiche |  sw  |Weiche ​    | straight (gerade), turnout (abzweigen),​ left (links), right (rechts)), flip, flipstatic, setstatic, resetstatic,​ lock (verriegeln), unlock (entriegeln)| force (unbedingt = ignoriert ​Verriegelung)\\ lockid (Verriegelungs-Kennung), //unlockid (Entriegelungs-Kennung)// ​ | | +| Weiche |  sw  |Weiche ​    | straight (gerade), turnout (abzweigen),​ left (links), right (rechts)), flip, flipstatic, setstatic, resetstatic,​ lock (verschliessen), unlock (entriegeln)| force (unbedingt = ignoriert ​Verschluss)\\ lockid (Verschluss-Kennung), //unlockid (Entriegelungs-Kennung)// ​ | | 
-| Fahrstraße |  st  |Fahrstraße | set (stellen), lockset (verriegelt ​stellen), lock (verriegeln), unlock (entriegeln),​ open (öffnen), closed (schliessen),​ class (Klasse) | lockid (Verriegelungs-Kennung), //unlockid (Entriegelungs-Kennung)//​ | Mit dem '​lock'​-Befehl wird die Fahrstraße und alle enthaltenen Weichen manuell ​verriegelt ​(z.B. zum Aufbau eines Software-Gleisbildstellpults). \\ Die Verriegelungs-Kennung kann optional angegeben werden und muss auch für die Entriegelung ​verwendet werden, wenn das eingestellt wurde.\\ Ohne Angabe wird die Aktions-Kennung verwendet. \\ Beim '​set'​-Befehl werden die Fahrstraßen in den Clients nicht ausgeleuchtet |+| Fahrstraße |  st  |Fahrstraße | set (stellen), lockset (verschlossen ​stellen), lock (verschliessen), unlock (entriegeln),​ open (öffnen), closed (schliessen),​ class (Klasse) | lockid (Verschluss-Kennung), //unlockid (Entriegelungs-Kennung)//​ | Mit dem '​lock'​-Befehl wird die Fahrstraße und alle enthaltenen Weichen manuell ​verschlossen ​(z.B. zum Aufbau eines Software-Gleisbildstellpults). \\ Die Verschluss-Kennung kann optional angegeben werden und muss auch für das Auflösen ​verwendet werden, wenn das eingestellt wurde.\\ Ohne Angabe wird die Aktions-Kennung verwendet. \\ Beim '​set'​-Befehl werden die Fahrstraßen in den Clients nicht ausgeleuchtet |
 | System ​    ​| ​ sys  |entfällt | stoplocs (Loks anhalten), stop (anhalten), go (starten), shutdown (Herunterfahren),​ resume (wiederherstellen),​ on (Automodus ein), off (Automodus aus), ebreak (Not-Halt), resetfx (Funktionsgruppe zurücksetzen),​ "//​zeit//",​ v0locos (alle Loks V=0), initfield (Weichen initialisieren),​ vrestorelocos (Lok-Geschwindigkeit wiederherstellen),​ vcurrentlocos (aktuelle Loks)  | - | Mit "​on/​off"​ wird der Automodus geschaltet. \\ "​resetfx"​ setzt bei __allen__ Loks die gewählte Funktionsgruppe 0…7 auf AUS. (nur EIN Parameter ist erlaubt: 0 = f0-f4, 1 = f5-f8 …)\\ "//​zeit"//​ im Format 00:00 Nur verfügbar mit **[[:​rocrailini-automode-de#​aktion_zeiteinheit_60_sek|Aktion Zeiteinheit 60 Sek.]]**. ​ | | System ​    ​| ​ sys  |entfällt | stoplocs (Loks anhalten), stop (anhalten), go (starten), shutdown (Herunterfahren),​ resume (wiederherstellen),​ on (Automodus ein), off (Automodus aus), ebreak (Not-Halt), resetfx (Funktionsgruppe zurücksetzen),​ "//​zeit//",​ v0locos (alle Loks V=0), initfield (Weichen initialisieren),​ vrestorelocos (Lok-Geschwindigkeit wiederherstellen),​ vcurrentlocos (aktuelle Loks)  | - | Mit "​on/​off"​ wird der Automodus geschaltet. \\ "​resetfx"​ setzt bei __allen__ Loks die gewählte Funktionsgruppe 0…7 auf AUS. (nur EIN Parameter ist erlaubt: 0 = f0-f4, 1 = f5-f8 …)\\ "//​zeit"//​ im Format 00:00 Nur verfügbar mit **[[:​rocrailini-automode-de#​aktion_zeiteinheit_60_sek|Aktion Zeiteinheit 60 Sek.]]**. ​ |
 | Signal ​    ​| ​ sg  |Signal | red (rot), yellow (gelb), green (grün), white (weiß), aspect (Begriff)| Begriffs-Nr. im Bereich von 0..31. | | | Signal ​    ​| ​ sg  |Signal | red (rot), yellow (gelb), green (grün), white (weiß), aspect (Begriff)| Begriffs-Nr. im Bereich von 0..31. | |
Line 98: Line 116:
 | Aufstell-Block |  sb  |Aufstell-Block | unlock (entriegeln),​ white (weiß), yellow (gelb), green (grün), red (rot), open (öffnen), closed (schließen),​ exitopen (Ausfahrt öffnen), exitclosed (Ausfahrt schließen),​ compress (Aufrücken)| //​unlock-Kennung//​ | Die '​Farb'​-Befehle stellen das Ausfahrtsignal dieses Aufstell-Blocks. open/closed wirken auf die Einfahrtsseite. | | Aufstell-Block |  sb  |Aufstell-Block | unlock (entriegeln),​ white (weiß), yellow (gelb), green (grün), red (rot), open (öffnen), closed (schließen),​ exitopen (Ausfahrt öffnen), exitclosed (Ausfahrt schließen),​ compress (Aufrücken)| //​unlock-Kennung//​ | Die '​Farb'​-Befehle stellen das Ausfahrtsignal dieses Aufstell-Blocks. open/closed wirken auf die Einfahrtsseite. |
 | Lokomotive |  lc  |Lokomotive | go (starten), stop (anhalten), velocity (Geschwindigkeit stellen), velocity2 (Geschwindigkeit 2. Dekoder stellen), percent (Prozent), dispatch (abfertigen),​ swap (Logische Richtung tauschen), blockside (Blockseite),​ carcount (Wagenzählung),​ min (min), mid (mittel), cruise (Reise), max (max), consist (Mehrfachtrakton),​ assigntrain (Zug zuweisen), releasetrain (Zug lösen), binstate_on (Binär ein), binstate_off (Binär aus), pomwrite (CV via POM), Vvar (Geschwindigkeit) |//go:// Tour, Fahrplan, Ortschaft o. Block (Anstelle eines festen Namens kann auch eine Variable verwendet werden.)\\ //​velocity**<​sup>​1</​sup>​**://​ prozentueller Wert der aktuellen Geschwindigkeitseinstellung**<​sup>​1</​sup>​**,​\\ //​velocity2://​ Geschwindigkeit eines zweiten Dekoders\\ //​carcount://​ Anzahl der Wagen oder Zurücksetzen auf 0 \\ //​consist://​ Lok-Kennung[,​Lok-Kennung]...\\ //​binstate://​ Ausgangs-Nummer \\ //x-go:// kommaseparierte Liste von Lok-Adressen,​ fest kodierten Kennungen oder mit Variablen.\\ //​pomwrite://​ CV,Wert\\ //Vvar:// benutzerdefinierte Geschwindigkeit nur Antriebsart "​automobile"​ | **go**, **stop**: Diese Befehle entsprechen "Lok starten"​ bzw. "Zug anhalten"​ aus dem Block-Kontextmenü. Nach dem Befehl **stop** wird die Lok im __nächsten__ Block halten. Der Zug hält nicht sofort, d. h. in dem Block in dem er sich gerade befindet, wenn das **enter**-Ereignis in diesem Block bereits ausgelöst wurde. \\ **go** mit Parameter "Name eines Fahrplanes"​ (ohne ""​) startet eine Lok mit dem angegebenen Fahrplan. \\ **go**: Die Angabe einer Kennung ist obligatorisch. \\ consist: Parameter-Feld leer lassen, wenn Mehrfachtraktion aufgelöst werden soll. \\ Wenn keine Lok gefunden wird und das Parameter-Feld enthält eine ''#​variable''​ wird eine Lok über die Adresse gesucht. Diese Option deaktiviert weitere Parameter. | | Lokomotive |  lc  |Lokomotive | go (starten), stop (anhalten), velocity (Geschwindigkeit stellen), velocity2 (Geschwindigkeit 2. Dekoder stellen), percent (Prozent), dispatch (abfertigen),​ swap (Logische Richtung tauschen), blockside (Blockseite),​ carcount (Wagenzählung),​ min (min), mid (mittel), cruise (Reise), max (max), consist (Mehrfachtrakton),​ assigntrain (Zug zuweisen), releasetrain (Zug lösen), binstate_on (Binär ein), binstate_off (Binär aus), pomwrite (CV via POM), Vvar (Geschwindigkeit) |//go:// Tour, Fahrplan, Ortschaft o. Block (Anstelle eines festen Namens kann auch eine Variable verwendet werden.)\\ //​velocity**<​sup>​1</​sup>​**://​ prozentueller Wert der aktuellen Geschwindigkeitseinstellung**<​sup>​1</​sup>​**,​\\ //​velocity2://​ Geschwindigkeit eines zweiten Dekoders\\ //​carcount://​ Anzahl der Wagen oder Zurücksetzen auf 0 \\ //​consist://​ Lok-Kennung[,​Lok-Kennung]...\\ //​binstate://​ Ausgangs-Nummer \\ //x-go:// kommaseparierte Liste von Lok-Adressen,​ fest kodierten Kennungen oder mit Variablen.\\ //​pomwrite://​ CV,Wert\\ //Vvar:// benutzerdefinierte Geschwindigkeit nur Antriebsart "​automobile"​ | **go**, **stop**: Diese Befehle entsprechen "Lok starten"​ bzw. "Zug anhalten"​ aus dem Block-Kontextmenü. Nach dem Befehl **stop** wird die Lok im __nächsten__ Block halten. Der Zug hält nicht sofort, d. h. in dem Block in dem er sich gerade befindet, wenn das **enter**-Ereignis in diesem Block bereits ausgelöst wurde. \\ **go** mit Parameter "Name eines Fahrplanes"​ (ohne ""​) startet eine Lok mit dem angegebenen Fahrplan. \\ **go**: Die Angabe einer Kennung ist obligatorisch. \\ consist: Parameter-Feld leer lassen, wenn Mehrfachtraktion aufgelöst werden soll. \\ Wenn keine Lok gefunden wird und das Parameter-Feld enthält eine ''#​variable''​ wird eine Lok über die Adresse gesucht. Diese Option deaktiviert weitere Parameter. |
-| Funktion ​  ​| ​ fn  |Lokomotive \\ Wagen \\ Fahrdienstleiter**<​sup>​3</​sup>​** ​ | on (ein), off (aus), flip (umschalten)| //​Funktionsnummer (nur die Nummer, wie **1**, nicht **f1** für Funktion 1) \\ oder __**[[loc-fun-de#​beschreibung|Funktions-Text (Beschreibung)]]**__ (__groß/​kleinschreibungs-sensitiv__).//​\\ Eine Funktions-CSV-Liste,​ wie "​1,​2,​3"​. ​ Wenn die Liste mit einem Fragezeichen beginnt, "?​1,​2,​3",​ wird eine Funktion zufällig gewählt.(NICHT die Anführungszeichen in die Funktions-Definition einfügen.) | Es dürfen mehrere Funktionen zur gleichen Zeit gestartet werden. \\ Es wird aber nur eine aktive zeitgesteuerte Funktion unterstützt;​ __mehrere zeigen unvorhersehbare Ergebnisse__. \\ **flip** schaltet eine Funktion um = aus -> ein bzw. ein -> aus. \\ **flip** unterstützt keine zeitgesteuerten Funktionen.|+| Funktion ​  ​| ​ fn  |Lokomotive \\ Wagen \\ Fahrdienstleiter**<​sup>​3</​sup>​** ​ | on (ein), off (aus), flip (umschalten)| //​Funktionsnummer (nur die Nummer, wie **1**, nicht **f1** für Funktion 1) \\ oder __**[[loc-fun-de#​beschreibung|Funktions-Text (Beschreibung)]]**__ (__groß/​kleinschreibungs-sensitiv__).//​\\ Eine Funktions-CSV-Liste,​ wie "​1,​2,​3"​. ​ Wenn die Liste mit einem Fragezeichen beginnt, "?​1,​2,​3",​ wird eine Funktion zufällig gewählt.(NICHT die Anführungszeichen in die Funktions-Definition einfügen.) \\ Der Liste ein '​!'​ voranstellen,​ um Shift zu aktivieren. (Kann nicht in Kombination mit '?'​ verwendet werden.) | Es dürfen mehrere Funktionen zur gleichen Zeit gestartet werden. \\ Es wird aber nur eine aktive zeitgesteuerte Funktion unterstützt;​ __mehrere zeigen unvorhersehbare Ergebnisse__. \\ **flip** schaltet eine Funktion um = aus -> ein bzw. ein -> aus. \\ **flip** unterstützt keine zeitgesteuerten Funktionen.|
 | Drehscheibe |  tt  |Drehscheibe | 0...47, 180 (180<​sup>​0</​sup>​ drehen) , on (ein), off (aus), lighton (Licht ein), lightoff (Licht aus) | //​Gleisnummer (0...47) \\ oder Funktion (on/off)// | | | Drehscheibe |  tt  |Drehscheibe | 0...47, 180 (180<​sup>​0</​sup>​ drehen) , on (ein), off (aus), lighton (Licht ein), lightoff (Licht aus) | //​Gleisnummer (0...47) \\ oder Funktion (on/off)// | |
 | FiddelYard |  seltab ​ |FiddelYard | goto (gehe zu) | //​Gleisnummer//​ | | | FiddelYard |  seltab ​ |FiddelYard | goto (gehe zu) | //​Gleisnummer//​ | |
Line 155: Line 173:
 Type: "Ext. Programm starten"​\\ Type: "Ext. Programm starten"​\\
 Voreinstellung der Optionen "​Doppelte Anführungszeichen"​ und "​Asynchron"​ belassen.\\ Voreinstellung der Optionen "​Doppelte Anführungszeichen"​ und "​Asynchron"​ belassen.\\
-Befehl: ​"C:\Program Files (x86)\VideoLAN\VLC\vlc.exe" ​bzw. den Pfad, in dem VLC installiert ist.\\ +Befehl: C:\Program Files (x86)\VideoLAN\VLC\vlc.exe bzw. den Pfad, in dem VLC installiert ist.\\ 
-Parameter: ​"C:​\sound\Aarau1_Irina.mp3 --play-and-exit --qt-start-minimized --qt-notification=0"​.\\+Parameter: ​ 
 +<​code>​ 
 +C:​\sound\Aarau1_Irina.mp3 --play-and-exit --qt-start-minimized --qt-notification=0 
 +</​code>​ 
 +Erklärung:​\\ 
 +''​C:​\sound\Aarau1_Irina.mp3''​ - ist die Sounddatei (hier ein "mp3"), welche abgespielt werden soll).\\
  
-Erklärung zu den Parametern:\\ +Die Optionen beginnen jeweils mit **doppeltem** Bindestrich:\\ 
-"​C:​\sound\Aarau1_Irina.mp3"​ - ist die Sounddatei (hier ein "​mp3"​),​ welche abgespielt werden soll).\\ +''​%%--%%play-and-exit'' ​- das Programm wird gestartet, der Sound wiedergegeben und dann das Programm geschlossen.\\ 
-"--play-and-exit" ​- das Programm wird gestartet, der Sound wiedergegeben und dann das Programm geschlossen.\\ +''​%%--%%qt-start-minimized'' ​- damit wird kein Fenster angezeigt.\\ 
-"--qt-start-minimized" ​- damit wird kein Fenster angezeigt.\\ +''​%%--%%qt-notification=0'' ​- damit wird verhindert, dass Windows einen zusätzlichen Ton wiedergibt.\\ 
-"--qt-notification=0" ​- damit wird verhindert, dass Windows einen zusätzlichen Ton wiedergibt.\\+ 
 +Weitere Optionen:​\\ 
 +''​%%--%%gain=x.xxx''​ - Wiedergabe-Lautstärke;​ x.xxx im Bereich von 0.0 bis 8.0
  
 Diese Aktion kann z. B. in einem Block oder via Rückmelder ausgelöst werden.\\ Diese Aktion kann z. B. in einem Block oder via Rückmelder ausgelöst werden.\\
 +
 +  * Forum-Themen mit Beispielen für mehrkanalige Sound-Wiedergabe
 +    * **[[https://​forum.rocrail.net/​viewtopic.php?​f=132&​t=19220#​p212401|Soundbastelei:​ 16-Kanal Soundverteiler für Moba-Geräusche]]**
 +    * **[[https://​forum.rocrail.net/​viewtopic.php?​p=216221#​p216221|Lösungs-Vorschlag]]** und **[[https://​forum.rocrail.net/​viewtopic.php?​p=217003#​p217003|Realisierung]]** für simultane Wiedergabe von max. 8 Kanälen mit einer 7.1-Soundkarte bzw. USB-Gerät
 +
 \\ \\
 ===Befehls-Rekorder-Datei abspielen=== ===Befehls-Rekorder-Datei abspielen===
Line 173: Line 203:
  
 ==== Laufzeit ==== ==== Laufzeit ====
-Die Dauer einer Aktion für Funktionen ​in 100ms-Einheiten; 10 = 1s. Null = dauernd. Wird nur von Funktions-Befehlen verwendet. +//In 100ms-Einheiten//​\\ 
-\\+Die Dauer einer Aktion für Funktionen; 10 = 1s. Null = dauernd. Wird nur von Funktions-Befehlen verwendet. 
 +  * **Hinweis:​** Soll diese Aktion mit unterschiedlichen Laufzeiten verwendet werden, muss die __**[[actionctrl-de#​laufzeit|Laufzeit in der Aktionssteuerung]]**__ definiert werden. ​
  
 ==== Zeitgeber ==== ==== Zeitgeber ====
 +//In ms//\\
 Mit diesem Parameter ist eine verzögerte Ausführung der konfigurierten Aktion einstellbar. Mit diesem Parameter ist eine verzögerte Ausführung der konfigurierten Aktion einstellbar.
-Die Einheit ist msek.\\ 
 In der Praxis kann dies verwendet werden, um z.B. eine durch einen Rückmelder getriggerte Aktion erst dann auszuführen, ​ In der Praxis kann dies verwendet werden, um z.B. eine durch einen Rückmelder getriggerte Aktion erst dann auszuführen, ​
 nachdem die hier eingetragene Zeit abgelaufen ist.\\ nachdem die hier eingetragene Zeit abgelaufen ist.\\
 +Beispiel: 5000 = 5s.
 \\ \\
 Damit kann z.B. einen Achtungspfiff kurz vor einem Tunnel abgegeben werden, ohne dass dort extra einen Rückmelder installiert sein muss.  Damit kann z.B. einen Achtungspfiff kurz vor einem Tunnel abgegeben werden, ohne dass dort extra einen Rückmelder installiert sein muss. 
Line 188: Line 220:
 Eine weitere Anwendungsmöglichkeit kann z.B. durch eine Aktionssteuerung mehrere Aktionen gleichzeitig starten, ​ Eine weitere Anwendungsmöglichkeit kann z.B. durch eine Aktionssteuerung mehrere Aktionen gleichzeitig starten, ​
 diese durch unterschiedliche Zeitverzögerungen aber nacheinander ausführen lassen.  ​ diese durch unterschiedliche Zeitverzögerungen aber nacheinander ausführen lassen.  ​
-\\+  * **Hinweis:​** Soll diese Aktion mit unterschiedlichen Zeitgeber-Werten verwendet werden, muss der __**[[actionctrl-de#​zeitgeber|Zeitgeber in der Aktionssteuerung]]**__ definiert werden. ​
  
 ==== Aktivierungszeit ==== ==== Aktivierungszeit ====
Line 195: Line 227:
 Die Uhrzeit bezieht sich auf die interne Uhrzeit von Rocrail, und **nicht** auf die tatsächliche Uhrzeit. Die Uhrzeit bezieht sich auf die interne Uhrzeit von Rocrail, und **nicht** auf die tatsächliche Uhrzeit.
 Hier könnte es ggf. sinnvoll sein, die interne Uhr schneller laufen zu lassen, um einen 24-Stunden-Zyklus z.B. für eine Tag/​Nacht-Steuerung zu implementieren.\\ Hier könnte es ggf. sinnvoll sein, die interne Uhr schneller laufen zu lassen, um einen 24-Stunden-Zyklus z.B. für eine Tag/​Nacht-Steuerung zu implementieren.\\
-Wenn die **[[:​rocrailini-automode-de#​aktions-zeitgeber_60_sek_action_timer_60_sec|Aktions-Zeitgeber ​60 Sek]]**-Option ​aktiviert ist, wird auch der Sekundenwert ausgewertet.\\ ​+Wenn die Option ​**[[:​rocrailini-automode-de#​aktion_zeiteinheit_60_sek|Aktion Zeiteinheit ​60 Sek]]** aktiviert ist, wird auch der Sekundenwert ausgewertet.\\ ​
  
 ===Jede=== ===Jede===
actions-de.1573080070.txt.gz · Last modified: 2019/11/06 23:41 by rainerk