User Tools

Site Tools


userpages:pirat-kapitan:lastenheft

zurück zur Übersicht Userpages Pirat-Kapitan

Lastenheft für den Automatikbetrieb auf der Piratenbahn

Grundsätzliches

Ich fahre automatisch nur im "Aquariummodus" (Zufallsmodus) mit den Berechtigungsmerkmalen "Pendel ja/nein","Platzierung" und "Zuglänge".
Standardfahrtrichtung ist gegen den Uhrzeigersinn, hier ist auch immer ein Abfluss der Züge gewährleistet. Züge im Uhrzeigersinn fahren "in Gegenrichtung".
Für Pendelzüge habe ich eine Pendelstrecke eingerichtet.
Zu Betriebsbeginn fahren die Züge aus dem Abstellbereich auf eigens nur für diesen Zweck eingerichteten Fahrstraßen, um die jeweiligen Ausgangspositionen für den eigentlichen Automatikbetrieb einzunehmen.
Steigungsstrecken sind immer (auch bei Pendelzügen) mit der Lok auf der Bergseite des Zuges zu befahren.
Damit sichergestellt ist, dass der Zug längenmäßig auch immer in den jeweiligen Block passt, verwende ich die Berechtigungssteuerung Zug-/Blocklänge

Berechtigung "Pendel ja/nein" sowie "Platzierung"

Das Berechtigungsmerkmal "Platzierung" verwende ich nur in Verbindung mit Pendelzügen. Es kommt nur bei Fahrstrassen zur Anwendung. "Pendel ja/nein" verwende ich, um gewisse Bereiche (Kopfbahnhof) für "normale" Züge zu sperren oder für spezielle Fahrstraßen nur für Pendelzüge z.B. Einfahrt eines Pendelzuges in Block T12 mit anschießender Platzierungsänderung, so dass dieser Block für den Pendelzug wie ein Kopfbahnhof wirkt. Auch kann ich damit gewisse Streckenabschnitte, auf denen keine Pendelzüge fahren sollen, für diese sperren.
Details habe ich unter
Fahrstraßenauswahl über Platzierung und
Demonstration dazu: Fahrtrichtung und Platzierung oder "ein Zug fährt immer nur vorwärts" und "welche Fahrstraße muss ich nehmen?"
beschrieben.

Berechtigung "Zug- / Blocklänge"

Ich fahre im Automatikbetrieb mit zusammengestellten Zügen. Dazu müssen sowohl jede Lok als auch jeder Wagen mit der Länge in Rocrail eingegeben sein.
Natürlich darf auch bei den Blöcken die Längenangabe nicht fehlen. Da dies Standardeinstellungen in Rocrail sind, verweise ich hier auf das Wiki:
Loklänge
Wagenlänge
Blocklänge
Zu beachten ist, dass die Einheit für Längenangaben grundsätzlich freigestellt ist (aber zwingend einheitlich sein muss). Details siehe
Längeneinheit und Massstab. Der Massstab ist bei Messstrecken erforderlich, ansonsten ist die Eingabe freigestellt (weil ohne funktionale Auswirkung).

Anhaltepukt abhängig von der Zuglänge

Beim Block T11 soll das Zugende bei Personenzügen grundsätzlich möglichst nahe an der Plusseite (linke Seite) des Blocks sein, da hier der Bahnhofsbereich liegt. Güterzüge können bei Einfahrt auf der Plusseite bis zum Blockende auf der Minusseite durchfahren (die Güterzugberechtigung ist noch nicht realisiert), ebenso längere (Personen-)Züge.
Details sind im Betriebsplan von 2016 enthalten.

Berechtigung "maximale Belegung"

maxocc
tbd

userpages/pirat-kapitan/lastenheft.txt · Last modified: 2019/08/23 12:13 by pirat-kapitan