User Tools

Site Tools


userpages:rainerk:rk-servo-stop-de

Präziser Haltepunkt mit Servo


Eine Faktensammlung
zur Realisierbarkeit


Allgemeines

Die Anhaltepunkte der Modellbahn-Fahrzeuge werden u.a. von den mechanischen Eigenschaften der Fahrzeuge,
aber auch von der steuernden Software, der Zentrale, den Dekodern, dem Rückmeldesystem usw. bestimmt.
Im Automatik-Betrieb ist ein Anhalten mit einer Genauigkeit von 10 - 20 mm schon ein guter Wert.

In Einzelfällen kann aber ein millimetergenaues Anhalten von Fahrzeugen erforderlich sein.
Ein Beispiel aus dem Forum ist eine dosierte Übergabe von Rauchöl an den Rauchgenerator in einem Lokomotiv-Schornstein.

Wird ein Haltepunkt mit der hier angedachten Mechanik ausgestattet, kann eine mit Vmin fahrende Lok mit < 1 mm genau anhalten.

mögliche Realisierung

Am Haltepunkt wird ein mechanischer Anschlag realisiert, der nur bei Bedarf wirksam wird.

Skizze und Video noch zu erstellen

Mit einem Servo wird von unterhalb des Gleisbettes - z.B. zwischen zwei Schwellen - ein Draht bis auf Höhe der Pufferbohle der Lok hoch geschoben.
Die Lok fährt mit der Pufferbohle gegen den Draht, was die Weiterfahrt mechanisch verhindert und einen Kontakt schliesst, der das IN-Ereignis auslöst.
Mit dem IN-Ereignis erhält der Lok-Dekoder den Befehl "V=0" und der Draht kann soweit herunter gezogen werden, dass er aus dem Sichtfeld verschwindet und eine Weiterfahrt ermöglicht.

Der Servo könnte mit zwei Aktionen gesteuert werden (die Bedingungen sind noch zu prüfen):

  1. AUF (aufwärts): Für die Lok mit den Bedingungen Blockkennung und Fahrstufe "Vmin" sowie ggf. mit einer speziellen Fahrstraße "Öl_tanken".
  2. AB (abwärts): Für die Lok mit den Bedingungen Blockkennung und Fahrstufe "V=0".


* * *

userpages/rainerk/rk-servo-stop-de.txt · Last modified: 2019/11/20 03:00 by rainerk