User Tools

Site Tools


userpages:pirat-kapitan:blockplanung

zurück zur Übersicht Userpages Pirat-Kapitan

Position der Rückmelder in einem Block

Am Beispiel H0m mit Tillig TT Bettungsgleisen möchte ich hier zeigen, wie ich die Rückmelder in einem Block positioniere.

Vorbemerkung / Bedingungen

1. Ich verwende Gleisbesetzmelder ("GBM", Stromfühler), die jeweils 1 ganzes Gleis (166mm) lang sind. im Beispiel sind diese rot markiert.
2. Um die Gleisstromverbindung über diesen GBM durchzuleiten, habe ich fest je ein Gleis vor und hinter dem GBM, diese Gleise sind gelb markiert. Für die Rocrail-Funktionalität sind sie ohne Bedeutung, als "Teppichbahner" helfen sie mir sehr beim Aufbau der Anlage.
3. Meine Loks sind geschwindigkeitsmäßig und in der Decoderverzögerung so eingestellt, dass sie beim Erreichen des IN Melders mit Vmin (Minimalgeschwindigkeit) innerhalb einer Drehgestell-Länge anhalten. Damit kommen sie IMMER auf dem rot markierten Gleisstück des Rückmelders zu Stehen.
4. Die Darstellung arbeitet mit 3 Rückmeldern (ENTER, Pre2In, IN), also ohne BBT, wenn BBT verwendet wird, kann der mittlere Rückmelder (Pre2In) entfallen.


Seminarbeispiel


Im Kopfgleis sind 2 Gleislängen rot markiert (2 GBM-Abschnitte) als IN, der ENTER-Bereich ist hier (als Abweichung von der Regel) rosa markiert. Die anderen Gleisfarben (gelb, grün, blau etc.) sind nur Hinweise für den zügigen Aufbau sowie die Verkabelung im Rahmen eines Seminarvortrages.

Technische Realisierung:
- Tillig TT Bettungsgleis, gerade Gleislänge = 166mm
- Rückmeldung via DIY Gleisbesetztmelder auf Lenz LR101 Rückmeldemodule. Die Adressübersicht (Adresse des LR101 = 65, Rocrailadressen der 8 Rückmelder = 512 bis 519) ist abgestimmt auf Lenz / RS-Bus.

Rocrailplan mit Lokdaten zum Seminarbeispiel

zurück zur Übersicht Userpages Pirat-Kapitan

userpages/pirat-kapitan/blockplanung.txt · Last modified: 2021/12/27 12:09 by pirat-kapitan