Roco Z21

Z21/z21-Firmware

Eigenschaften

  • Gleisspannungs-Wert, Strom und Zentralen-Temperatur in der Status-Leiste.
  • Gleisspannung Ein/Aus
  • System-Status
  • Programmier-Gleis und Programmieren auf dem Hauptgleis (POM)
  • Betrieb von DCC-Loks mit 14, 28 und 127 Fahrstufen
  • MM-Unterstützung für Adressen < 256
  • 28 Lok-Funktionen
  • Weichen-/Ausgangs-Befehle
  • Zeitgesteuerte Weichen-Befehle für Spulen1
  • Rückmelder-Auswertung
  • Weichen-Meldungs-Auswertung
  • Lok-Meldungs-Auswertung → Externer Fahrregler.
  • Überwachung, um die Verbindung nach einer Pausen-Zeit von 30s aufrecht zu erhalten.
  • Programmierung RMBus
  • CAN-Z21-10808-Detektor-Unterstützung


1)Befehle zur selben Adresse werden zurückgewiesen, wenn der Zeitgeber noch nicht abgelaufen ist.

Einstellungen


Hostname

Werkseinstellung ist 192.168.0.111, die auch verwendet wird, wenn das Feld leer bleibt.

Port

21105 ist voreingestellt, wenn das Feld auf Null bleibt.

Lokomotiven

Diese Option ist erforderlich, um Informationen (Geschwindigkeit, Fahrrichtung und Funktion) über manuell1) gesteuerte Loks von der Zentrale zu erhalten, damit Rocrail-Clients synchronsiert werden.
Ohne diese Option erfolgt das abonnieren auf Lok-Infos individuell für jede Lok, nachdem Rocrail einen Geschwindigkeits- o. Funktions-Befehl gesendet hat.

Verwende gleichen Rückmelder-Bus

Verwendet Bus 1 sowohl für LocoNet-Eingang als auch für LocoNet-Multi-Sense-Ereignisse.

Xpressnet GBM

Diese Option miss aktiviert sein, wenn RailCom-Detektoren am Xpressnet-Bus der z21 angeschlossen sind.
(Blücher GBM16XN)

Programmierung Rückmelder (Programm FB)

z21-10787.jpg Programmieren eines Roco 10787 Rückmelde-Moduls.

  1. Lesen des 10787-Handbuchs.
  2. Sicherstellen, dass nur ein Rückmelde-Modul mit dem RMBus verbunden ist.
  3. Gewünschte Adresse eintragen und Schaltfläche “Program FB” anklicken.
  4. :!: Unbedingt Adresse Null programmieren, nachdem das Rückmelde-Modul bestätigt hat.


Adressierung

Zubehör

Bus Netzwerk Z21-Firmware
0 DCC 1.0
1 LocoNet 1.2
2 CAN ?

Weichen, Ausgänge und Signale verwenden nur das Adress-Feld.

Rückmelder

Bus Netzwerk Z21-Firmware Bemerkung
0 R-Bus 1.0
1 Loconet Eingang 1.2 LocoIO
  22) LocoNet Multi sense 1.2 GBM16XN, DR5088RC(Block)
  3 CAN 1.29 Roco Z21 CAN Detector

Flache Adressierung

Modul 1 → Adress-Bereich 1-8
Modul 2 → Adress-Bereich 9-16

Besonderheit

In der Grundeinstellung der z21/Z21 gibt es einen Adressversatz von +4 zwischen Multimaus und Rocrail. Das heißt, in Rocrail können die Adressen 1-4 nicht benutzt werden. Wenn z. B. die Adresse 1 der Multimaus angesprochen werden soll, ist dafür in Rocrail die Adresse 5 zu verwenden. Es gibt aber eine elegante Möglichkeit, diese Verschiebung zu beseitigen. Dazu ist über das z21-maintenance-tool die z21 mit dem Rechner zu verbinden, auf dem Reiter “Einstellungen” die Option “DCC-Weichenadressverschiebung +4” zu aktivieren und anschließend mit “Schreiben” zu bestätigen. Danach können die Adressen ab 1 auch in Rocrail verwendet werden. Die Adressierung geschieht hierbei ausschließlich nach FADA (Flache Adressierung).

Rocrail & GBM16XN

Z21-Firmware: 1.24+
Für Einstellungen siehe: http://www.z21.eu/content/download/1134/12993/file/Z21_GBM16XN.pdf

Fehlerbehebung

eth-switch.jpg

LAN

Die Z21 kann nicht auf das LAN zugreifen, wenn sie mit einem “alten” Ethernet-HUB verbunden ist.
Der einfachste Weg Verbindung zu bekommen, ist es, einen einfachen “Büro”-Switch zwischen den “alten” Ethernet-HUB und die Z21 zu schalten. (Kleine Switche sind schon für weniger als 10€ erhältlich.)

z21start

z21start.jpg
Die z21start hat eine eingeschränkte Netzwerk-Schnittstelle, die keine Befehle von Rocrail oder anderer Software akzeptiert.
Um die z21start mit Rocrail verwenden zu können, muss ein z21 Freischalt-Code (10818) oder das den Freischalt-Code enthaltende z21 WLAN Package (10814) erworben und installiert werden.


Links

1) Externe Fahrregler
2) Siehe Option “Verwende gleichen Rückmelder-Bus”

Personal Tools