User Tools

Site Tools


userpages:rainerk:dummy-route-de

Definierte Initialisierung mit einer Dummy-Fahrstraße

Einführung

Die im Rocrail-Menü enthaltene Funktion zur Initialisierung der Anlage bei Betriebsbeginn schaltet alle Weichen zweimal um. Signale werden entsprechend des letzten bekannten Status eingestellt oder auf 'ROT' gestellt, wenn kein Status verfügbar ist. Damit wird erreicht, dass die Einstellungen von Weichen und Signalen der Anlage und die Darstellungen der entsprechenden Objekte in Rocview und anderen Clients identisch sind.

Diese "Initialisierung" kann aber nicht sicherstellen, dass die Weichen und Signale so eingestellt sind, wie es von Anwendern gewünscht wird oder definierbar sein soll.

XML-Scripte, die eine solche "definierte Initialisierung" ausführen, sind in div. Foren-Beiträgen und z.T. im Wiki zu finden.
Wer sich als Anwender nicht mit XML-Scripten und hier insbesondere der unvermeidlichen Modifikation für die eigene Anlage befassen will, hat aber die Möglichkeit, auf relativ einfache Art eine standardmäßig in Rocrail vorhandene Funktionalität einer Fahrstraße dafür zu verwenden.

Dummy-Fahrstraße für "definierte Initialisierung" anlegen

Da für die hier vorgesehene Aufgabe nur die Befehls-Verarbeitung einer Fahrstraße benötigt wird, muss die Definition der Fahrstrecke zwischen Blöcken entfallen.
Rocview bietet dazu die Möglichkeit, bei manuellem Anlegen einer Fahrstraße die Blockbeziehung undefiniert zu lassen.
Da in diesem Fall keine "echte" Fahrstraße angelegt wird, soll sie in diesem Kontext als Dummy-Fahrstraße bezeichnet werden.

Es können auch mehrere Dummy-Fahrstraßen angelegt werden, die für jeweils nur einen Teil der Objekte und/oder mit unterschiedlichen Einstellungen definiert werden.

Das Anlegen beginnt im Fahrstraßen-Dialog "Übersicht" der über Rocview-Menü → Tabellen → Fahrstraßen geöffnet wird.
Mit der Schaltfläche [Neu] wird eine Fahrstraße "NEW" angelegt.

Nach dem Wechsel auf die Registerkarte "Allgemein" sollte "NEW" in eine eindeutige Kennung geändert werden, die die Funktion dieser Dummy-Fahrstraße beschreibt: z.B. "Weichen-Signal-Init".
Für die vorgesehene Aufgabe darf die Dummy-Fahrstraße keine Angaben zu "Von Block" und "Nach Block" enthalten.
Leere Felder bzw. Einträge, wie "<undef>" bleiben deshalb unverändert.
Die Option "Anzeigen" muss aktiviert werden.
Alle anderen Einstellungen der Registerkarte bleiben unverändert.
Die Eingaben werden mit der Schaltfläche [Übernehmen] bestätigt.

Nach dem Wechsel auf die Registerkarte "Befehle" können dort alle für die "definierte Initialisierung" vorgesehenen Weichen und Signale, sowie bei Bedarf auch andere Objekte mit ihrer gewünschten Einstellung hinzugefügt werden.

  • Hinweise zur Befehls-Reihenfolge:
    Leider gibt es Zubehördekoder, die nicht korrekt schalten, wenn sie für mehrere ihrer Ports kurz nacheinander Befehle erhalten.
    In diesen Fällen kann es helfen, wenn mit den Schaltflächen [Aufwärts] u. [Abwärts] die Reihenfolge der eingetragenen Objekte so geändert wird, dass von Befehl zu Befehl ein Wechsel zwischen verschiedenen Dekodern erfolgt und damit eine "Entzerrung" erreicht werden kann.
  • Oft ist auch eine Erhöhung der Schaltzeit für Fahrstraße hilfreich, da diese Zeit natürlich auch in einer Dummy-Fahrstraße wirksam ist.
    In einem Script müsste diese Zeit erst durch eingefügte "sleep"-Anweisungen explizit erzeugt werden.

Nach Schliessen des Dialogs mit [OK] und Rocrail-Neustart wird das Fahrstraßen-Symbol auf der Position "0,0,0" angezeigt 1).
Durch Klick auf das Fahrstraßen-Symbol erfolgt für Weichen, Signale und ggf. weitere Objekte die gewünschte definierte Initialisierung.

1)
Für weitere Hinweise zur Anzeige, z.B. bei mehreren Fahrstraßen-Symbolen an derselben Position, siehe: Option "Anzeigen"
userpages/rainerk/dummy-route-de.txt · Last modified: 2019/05/31 13:55 by smitt48