User Tools

Site Tools


mbus:canservice-de

CANService

InhaltZentralenMBUS

  • CANService


Einführung

Der CANService ist eine kleine Applikation, die wie eine Brücke zwischen UDP/TCP und CAN agiert.


Protokolle und Ports

Märklin CS2 CAN

Es bietet die gleichen UDP-Ports wie die Märklin CS2/CS3, 15730/15731 und TCP-Standard-Port 15731 für die Kommunikation mit einem PC.

RCAN

Mit RCAN wird der TCP-Port 5550 verwendet. Die Zeilenvorschub-Option ist erforderlich.

BiDiB-USB

2.1.656+
Der TCP-Port 15731 kann auch für BiDiB verwendet werden, wenn die Befehlszeilen-Option -usb gesetzt ist.
Das Standard-USB-Gerät ist /dev/ttyUSB0.
Rocrail muss auf BiDiB-Typ TCP mit Port 15731 gesetzt sein. Der Hostname ist die IP oder Name des RPi.
Ein ungenutzter Raspberry Pi 1, 2 oder 3 kann als USB-TCP-Brücke verwendet werden.
Befehlszeilen-Optionen:

  • -usb
  • -usbdev <serial device name>
  • -info
  • -byte


Einschränkungen

TCP/IP kann nur einen Client verarbeiten.
Wenn mehrere Verbindungen benötigt werden, kann das erweitert werden.

Anforderungen

pi01can.jpg

  1. Debian-basierte Linuxx-Plattform, wie Raspberry Pi + Raspbian.
  2. Hardware-CAN-Schnittstelle, wie Pi01CAN oder RPI-CAN.


Installation

Die CANService-Applikation ist im /opt/rocrail-Ordner installiert und in allen angebotenen rocrail*.deb-Paketen enthalten.


SockeCAN-Einstellung

CAN-Bitrate

Die CAN-Bitrate entsprechend des Ziel-CAN einstellen:

CAN Bitrate
RCAN 125000
MBUS/CS2/MS2 250000
Zimo/Z21/MX10 125000


CANService-Einstellung

Es sind keine Einstellungen zu konfigurieren, einfach im Benutzerkontext ausführen.
Um ihn nach jedem Start automatisch auszuführen, kann er wie der Rocrail-Server eingerichtet werden.

Start-Script

#/bin/bash
cd /home/pi
/opt/rocrail/canservice.sh <options>

Das Script ausführbar machen:

chmod +x /home/pi/canservice.sh

Zur crontab mit Befehl crontab -e hinzufügen:

@reboot /home/pi/canservice.sh


mbus/canservice-de.txt · Last modified: 2020/07/02 23:55 by rainerk