User Tools

Site Tools


arduino:wio-setup-de

French VersionDeutsche VersionEnglish Version

WIO - Konfiguration

InhaltArduino


Rocview → Menü → Programmieren → WIO…


Hinweise

  • Wenn mehrere Geräte mit gleicher Kennung vorhanden sind ist keine Einstellung möglich. Nur ein Gerät mit dieser Kennung einschalten und diese ändern.
  • Diese Dokumentation basiert auf WIO 1.x Firmware.


Abfrage

Einstellen

Mit der Einstellen-Schaltfläche können Kennung, Name und Typ geändert werden.

Typ Funktionen
Control Fahrtregler verwendet Kurz-Kennungen
LED 32 I2C I/O und FastLED
Servo 32 I2C I/O und Servos
RFID 32 I2C I/O und RFID
DCC 32 I2C I/O und DCC-Zentrale oder Booster
Mobile 32 I2C I/O und PWM zur Steuerug einer H-Bridge oder RC ESC1)
CAM ESP32-CAM-Board-Unterstützung, I/O nicht möglich.
CAN WiFi-TCP-Schnittstelle zwischen 250kb-CAN und Rocrail auf Port 5550

Neustart

Neustart des ausgewählten WIO-Moduls.

Tiefschlaf

Fährt das ausgewählte WIO-Modul herunter.
Es werden Alle WIO-Module heruntergefahren, falls die All-Option ausgewählt ist.

Bericht

wio-report.jpg Es wird ein Bericht über die Verwendung aller WIO-Module in der Abfrage erstellt.
Das Standard-Programm für CSV-Dateien wird gestartet.

WEB Browser

Dies öffnet Standard-WEB-Browser wird mit der IP des ausgewählten WIO, um SPIFFS-Dateien verwalten zu können.

CAM Stream

Im Fall des Typs CAM kann der Stream-Link verwendet werden:

http://<IP>:8081/stream

CAN

Der zusätzliche Dienst auf Port 5550 kann zur Kommunikation mit einem CAN-Bus wie MBUS verwendet werden.
Ein Gleispannung-AUS-Befehl wird zum CAN gesendet, wenn die WiFi- oder Rocrail-Verbindung verloren geht.

Einstellungen


I/O: i Eingang; o Ausgang; p Puls; b Block

(Block ist ein Input welcher erst Low meldet nachdem es 2 Sekunden stabil Low gewesen ist, wie es bei einem Gleisbesetztmelder sein sollte.)

Diese 2 Sekunden können in der wiopi.ini auf einen gewünschten Wert angepasst werden:
<wiopi blocktimer="x"> - (Wert in ms - Beispiel für 1 Sekunde: blocktimer="10")

Impuls (Pulse)

Anzahl von 100ms-Einheiten zur Einstellung der Ausgangsimpulslänge.
Wird auch für Doppelspulen-Antriebe verwendet.

Seriell (Serial)

Die RX/TX-Stifte auf dem ESP8266 sind dieselben, wie sie vom seriellen Monitor genutzt werden.
Der serielle Monitor wird "nur lesen" und zu anderen Baudraten wechseln, wenn der RX für andere Geräte verwendet wird.

Monitor

Standard serielle Monitor bei 57600 Bit/s (Monitor 57600bps).

RailCom

RailCom-Leser, GCA214, bei 250.000 Bit/s (RailCom 250000bps).

RFID

RFID-ID-12LA-Leser bei 9600 Bit/s (ID12 9600bps).

Für RailCom und RFID: Wenn der serielle Monitor noch für Tracing benötigt wird muss die Baudrate in der Arduino-IDE angepasst werden.

DCC

:!: In Kombination mit einer H-Brücke, WIO-Drive und WIO-Boost, muss der Power-Monitor aktiviert sein, um Gleisspannung einschalten zu können. Ein WIO-Reboot ist erforderlich!

Power-Monitor

Überwachung des Stromverbrauchs und der Abschaltung bei 1A. (Muss für WIO-Drive und WIO-Boost gesetzt sein.)

Max. 3 A

Abschaltung bei 3 A anstelle von 1 A. (Nur in Kombination mit der aktiven Power-Monitor-Option.)

Booster

Verwendet ein externes DCC-3,3V-Signal. (1.63+) Siehe IBB-Anschluss an WIO-Boost und WIO-Drive.
Es wird automatisch ausgeschaltet, falls kein DCC-Signal erkannt wird.

RailCom

Aktiviert RailCom-Cutout in Präambel- und Leerlaufpaketen.
Diese Option deaktivieren, falls RailCom nicht verwendet wird.

Fast PT

Es wird nur ein Paketstrom anstelle von 4 x Reset plus 6 x Programm an das PT gesendet.
Hinweis: Nicht alle Decoder akzeptieren diese nicht-NMRA-konforme Sequenz.

Mobile Servo PWM

ESC PWM

Im Fall von WIO Mobile legt diese Option servo-kompatible PWM auf den Stift D5,
was zum Anschluss eines RC ESC (Electronic Speed Control) verwendet werden kann.

Display

Rotate 180°

Dreht den Display-Inhalt 180°.

Geometry

Auswahl der Geometrie des angeschlossenen des Displays.

Control

Mit der Einstellen-Schaltfläche können die Pulslänge, Optionen und das ausgewählte I2C-Feld geändert werden.

Schritte (Steps)

Anzahl der Drehgeber-Schritte für 100% Geschwindigkeit.

Tiefschlaf (Deep sleep)

Setzt WIO Control nach einer Auszeit von x Minuten in den Tiefschlaf.

Synchronisieren (Synchronise)

Synchronisiert Lokomotiven- und Funktions-Ereignisse von der Anlage. Abschalten um Springen des Schiebers bei langsamem Netzwerk zu vermeiden.
:!: Diese Option funktioniert nur dann gut, wenn die verwendete Zentrale Änderungen der Geschwindigkeit sofort zurückmeldet. In allen anderen Fällen kann die WIO-Steuerung die Lokgeschwindigkeit nicht einstellen.

Platine (Board)

Das Platinen-Layout wird automatisch ausgewählt, falls die Auswahl nicht zur Architektur passt.
Nur die Architektur ESP32 kann unterschiedliche Layouts haben.

CAM

Wählt die gewünschte Kamera-Stream-Bild-Größe aus.
Die WIO-CAM muss neu gestartet werden, um die Auswahl zu aktivieren.

Einstellen (Set)

Mit der Einstellen-Schaltfläche können die Pulslänge, Optionen und dase ausgewählte I2C-Feld geändert werden.


Wartung

Auf dieser Registerkarte können die grundlegenden Verbindungen eingerichtet werden:
ASCII���Screenshot

  1. Das ESP-Kabel in einen USB-Port des Computers einstecken
  2. Geräte abfragen (Query devices)
  3. Das ESP-USB-Gerät in der List auswählen
  4. Verbinden (Connect)
  5. Die Verbindungs-Parameter eingeben und Einstellen (Set) drücken

Der WIO ist zur Verwendung bereit.

Hinweis 1: Die Server-Option "Automatic" benötigt ein aktives R2RNet.
Hinweis 2: Die Identifizierungsnummer (Identity) muss unter allen WIOs eindeutig festgelegt werden.

Geräte suchen

Serielle USB-Geräte abfragen und versuchen eins vorzuwählen.

Verbinden

Versuchen eine 115200 Baud-Verbindung mit dem ausgewählten Gerät herzustellen.

Trennen

Vom seriellen Gerät trennen. Dies erfolgt automatisch beim Schließen des WIO-Einstell-Dialogs.

WLAN

Name

SSID-Name zur Verwendung für die WiFi-Verbindung.

Suchen

Lässt den verbundenen ESP nach verfügberen Netzwerken suchen. Dies wird die Name-Combobox füllen.

Passwort

Das Passwort für den ausgewählten SSID-Nameen. Aktivieren der Checkbox macht das Passwort lesbar.

Einstellen

Sendet den SSID-Nameen und das Passwort zum verbundenen ESP.

Server

Name

Der DNS-Name oder die IP-Adresse des Rocrail-Servers.

Automatisch

Verwendet UDP-Multicast, R2RNet, um einen Rocrail-Server zu finden.

R2RNet

Nutzt neben TCP auch UDP-Multicast für die RASCII-Kommunikation. (WIP)

Einstellen

Sendet den Server-Namen zum verbundenen ESP.

Identität / Typ

Nummer

Eindeutige Knoten-ID.

Name

Optionaler Knoten-Name.

Typ

WIO-Haupt-Funktion.

[ . . . ]

Öffnet den Sub-Dialog WIO (x) Optionen.

Einstellen

Sendet die ID und den Typ zum verbundenen ESP.

?

Aktualisiert das Terminal mit dem Befehl ?<enter>.

I/O

Port-Verwendung.

A + B

Öffnen den Sub-Dialog "WIO Port-Einstellung" zur Einstellung der I/O-Gruppen A = IO1 + IO2 bzw. B = IO3 + IO4.

Einstellen

Sendet die Port-Verwendung zum verbundenen ESP.

Debug

Umschaltung zwischen Info- und Debug-Trace-Ebene.

SoD

Sendet ein Betriebsbeginn-Befehl zum verbundenen ESP.

Zurücksetzen!!!

Zurücksetzen des Flash-Speichers in den die WIO-Konfiguration geladen ist.

Update

WIO Binaries für ESP8266 und ESP32 können per OTA hochgeladen werden.
wiosetup-update-en.jpg

  1. Gewünschten WIO auf der Registerkarte 'Abfrage' auswähen.
  2. Zur Registerkarte 'Update' wechslen.
  3. Das Ziel-Binary auswählen; Kann hier heruntergeladen werden.
  4. Wenn benötigt, das OTA-Passwort einstellen. (Standard ist "12345678")
  5. Die OTA-Schaltfläche betätigen.

Start OTA

Wenn der Dateiname leer gelassen wird, wird das ausgewählte WIO-Modul in den OTA-Modus versetzt, um die Firmware über andere Tools, wie die Arduino IDE, drahtlos zu aktualisieren.

OTA von Grund auf neu

Um sich nicht mit den benötigten Bibliotheken für den WIO-Sketch herumschlagen zu müssen, kann dieser WPS-OTA-Sketch für binäres OTA verwendet werden:
( Der Sketch kann auch von https://gitlab.com/rocrail/wio/-/tree/master/RROTA heruntergeladen werden )

  1. Arduino IDE installieren.
  2. Die ESP-Boards hinzufügen: ESP-Boards.
  3. Diesen Sketch auf dem Ziel-ESP flashen.
  4. Den Arduino-Serial-Monitor mit 115200 Baud öffnen.
  5. Den WiFi-Router/Repeater in den WPS-Mode setzen.
  6. Auf die IP-Adresse im Serial-Monitor warten.
  7. Auf der Update-Registerkarte im WIO-Dialog das WIO-Binary auswählen.
  8. IP-Adresse und Port auf der Update-Registerkarte einstellen.
  9. OTA starten.
  10. Bereit, den Rest des WIO auf der Wartung-Registerkarte einzurichten..

Alternativ kann ein mDNS-Browser für Schritt 4 und 6 verwendet werden.

mdns-browser-rrota.jpg ASCII���Screenshot
Discovery Arduino IDE → Tools → Ports → Network Ports
1)
Remote Control - Electronic Speed Controller
= Elektronik-Fahrtregler aus dem Modellbau-Bereich
arduino/wio-setup-de.txt · Last modified: 2022/03/14 00:26 by rainerk