User Tools

Site Tools


turntable-gen-de

Drehscheibe: Allgemein

InhaltObjekteDrehscheibe



Drehscheiben-Dialog Karteireiter 'Allgemein'



Alle Textfelder die mit einem @ markiert sind, können die @Box durch einen Klick auf den Bezeichner öffnen, wenn das Textfeld nicht leer ist.
Der Inhalt des Textfelds wird für das Ausführen der Suche verwendet.


Kennung

Die Kennung wird in Rocrail einmalig vergeben um die Drehscheibe eindeutig ansprechen zu können und ist äußerst wichtig.

Nummer

Diese Nummer wird für die Zuordnung der Adresse eines Weichen-Befehls zu dieser Drehscheibe für nächstes/vorheriges Gleis verwendet.
Siehe WLANmaus für mehr Einzelheiten.

Beschreibung

Freier Text für die Beschreibung.

Zufalls-Rate

Größe

Die Raster-Größe der Drehscheibe.
Bereich: 2-13
Standard: 5

Das Drehscheibensymbol belegt 2 x 2 bis 13 x 13 Rasterplätze im Gleisplan.
Das Beispiel links zeigt die Größen 2 u. 5.


Die Größe des Drehscheibensymbols hat eine Auswirkung auf die Darstellbarkeit von Gleisabgängen.

  • Größe 4 (im Raster 4x4) kann maximal 20 Gleisabgänge


  • Größe 11 (im Raster 11x11) erreicht die maximal 48 Gleisabgänge


Gleisbereich überspringen

Diese Option gilt nur für Drehscheiben mit begrenztem Drehbereich. (Überlappende Drehscheiben oder Segment-Drehscheiben) Wenn nötig, wird die längere andere Drehrichtung verwendet. Dieser Gleisnummern-Bereich muss entgegen dem Uhrzeigersinn angegeben werden.

Optionen

Gleis-Blöcke verwalten

Die Drehscheibe sichert die Fahrstraßen zu und von den Gleis-Blöcken. Die Option Integrierter Block wird dann automatisch aktiviert.
Die Block-Kennung muss für jedes Gleis angegeben sein, um Fahrstraßen erzeugen zu können.
Fahrstraßen müssen manuell angelegt werden, wenn die Block-Kennung für dieses Gleis leer ist.
Die Blöcke sollten für eine korrekte Darstellung mit der Minus-Seite zur Drehscheibe zeigen.
Wenn für ein Gleis eine Entgegengesetzte Gleisnummer definiert ist, wird auch die entgegengesetzte Fahrstraße erzeugt.

Alle durch diese Verwaltung erzeugten Fahrstraßen sind temporär und werden nicht in der Plandatei (XML) gespeichert.

Hinweis: Sollen diese temporären Fahrstraßen trotzdem in der Plandatei gespeichert werden,
damit z.B. in diesen Fahrstraßen vom Standard abweichende Einstellungen permanent erhalten bleiben,
kann dass im Fahrstraßendialog mit der Funktion Markierung 'Automatisch erzeugt' entfernen erreicht werden.

Beispiel

Integrierter Block

Die Drehscheibe arbeitet wie ein Block-Objekt und erfordert keinen externen Brücken-Block.
Wird automatisch aktiviert, wenn die Option Gleis-Blöcke verwalten aktiviert ist.

Geschwindigkeit

Brücken-Geschwindigkeit für alle Fahrtrichtungen.
Voreinstellung: V_min.

Einschränkungen

Wenn die Brücke nur einen Belegtmelder bietet, wird der Ereignis-Zeitgeber der Lok verwendet.

Schiebebühne

Dieses Objekt kann auch als Schiebebühne dienen, wenn diese Option gesetzt ist.
Dazu muss SpDrS60 als eines der Rocview-Themen ausgewählt sein.

Brücke drehen, wenn das Ziel auf der anderen Seite ist

Diese Option deaktivieren, wenn die Brücke nicht 180° gedreht werden soll, wenn die neue Position entgegengesetzt zur aktuellen Position ist.
Info: Im Automatik-Modus wird diese Option zwangsweise aktiviert.

Raster-Verbindung

Koordinaten für Gleis-Raster-Verbindung verwenden.

Aktionen

Siehe Aktionen für Einzelheiten.

Gemeinsame Dialog-Schaltflächen

turntable-gen-de.txt · Last modified: 2018/11/12 08:56 (external edit)